News-Archiv Juli-Dezember 2006

18.12.2006: SGM 2006/2007: Traumstart für Wil

Georg Fröwis punktete für Wil 1 am ersten Brett

Am dritten Adventswochenende gab es für den SC Wil eine vorgezogene Bescherung: Wil 1 (in der 2.Bundesliga gegen Luzern), Wil 2 (In der 1. Regionalliga gegen Rapperswil-Jona), und Wil 4 (in der 3. Regionalliga gegen Romanshorn 3) fuhren Siege ein. Wil 3 rundete in der 2. Regionalliga das hervorragende Ergebnis durch ein Unentschieden gegen Romanshorn 1 ab.
Bemerkenswert war auch, dass Wil 3 und 4 ausschliesslich mit Junioren antrat – Wil 3 darüberhinaus sogar mit 3 Juniorinnen.


 

18.12.2006: Clubmeisterschaft

Jo Germann konnte sich im Stichkampf für die Finalrunde qualifizieren

Auch letzten Freitag wurde wieder Clubmeisterschaft gespielt.
In der Kategorie A erspielte sich Damian Karrer durch seinen Sieg gegen den glücklosen Marco Schweizer den geteilten zweiten Rang mit 5 Punkten. Josef Germann konnte sich im Stichkampf der beiden punktgleichen Vierten gegen Manuel Sprenger durchsetzen. Somit lautet der Vorrunden-Endstand:
1. Hans Karrer 5.5; 2. Damian Karrer und Andreas Welch je 5; 4.Josef Germann 3.5; 5. Manuel Sprenger 3.5; 6. Peter Fässler 3; 7. Turi Koller 2; 8. Marco Schweizer 0.5.
In der Kategorie B konnte kurioserweise die Hängepartie zwischen Hanspeter Wehrli und Fabian Gschwend nicht fortgesetzt werden: Beide hatten ihr Partieformular zwischenzeitlich weggeworfen. Man war sich aber einig, dass Fabian deutlichen Vorteil hatte. Hanspeter gab daher die Partie fairerweise auf. Somit war aber auch klar, dass hinter Johannes Roth, Sigi Hohlbaum und Fabian Gschwend mit Jérôme Sieber und Hanspeter Wehrli zwei Spieler punktgleich auf Platz 4 landen würden. Die beiden trugen daher gleich einen Stichkampf aus, den Hanspeter für sich entscheiden konnte. Jeannine Schweizer konnte in einer weiteren Partie gegen Leo Schenker einen Sieg erringen.
Stand: 1. Sigi Hohlbaum 6/8; 2. Johannes Roth 6.5/9; 3. Fabian Gschwend 5.5/9; 4. Hanspeter Wehrli 5/9; 5. Jérôme Sieber 5/9; 6.Jeannine Schweizer und Markus Rutz je 4.5/9; 8.Matthias Mahler 3/8; 9.Leo Schenker und Pascal Bütler je 1.5/8.

In der Kategorie C gewann Jonas Roos erneut: Diesmal konnte er Fiona Aepli bezwingen und steht nun mit 5.5/10 im Plus. Hingegen musste sich Alexej Borodin überraschend Beat Meier beugen. Alexejs erste Niederlage warf ihn auf Platz 2 zurück.
Stand: 1.Werner Stucki 8.5/9; 2. Alexej Borodin 6.5/8; 3.Beat Meier 7.5/10.

In der Kategorie D Weiss sicherte sich Andreas Schneider durch seinen Sieg gegen Simone Dinkel den zweiten Platz hinter Thomas Wachter. Niklaus Schwager hingegen verspielte seine Chance auf einen Platz unter den ersten Vier durch eine Niederlage gegen Anni Hättenschwiler. Anni hat somit zu Mark Greminger aufgeschlossen. In einer weiteren Partie gewann Fabio Oberhänsli gegen Leonie Schönenberger und erspielte sich damit sehr gute 5 Punkte.
Stand: 1. Thomas Wachter 8.5/10; 2. Andreas Schneider 7.5/10; 3. Mark Greminger und Anni Hättenschwiler 6.5/10.

In der Kategorie D Schwarz holte sich Walter Kaiser einen wertvollen Punkt gegen Joshua Grob, der sich seinerseits an Gabriel Eschenmoser schadlos hielt. Gabriel verlor zudem noch gegen Daniel Vetsch, der gegen Josef Weber an diesem Abend noch einen zweiten Punkt ergattern konnte. Josef Weber wiederum gewann seine Hängepartie gegen Alexandra Holderegger. Auch der Präsident Joachim Lüthi konnte mit Remo Schweizer einen Junioren besiegen. Schliesslich scheint bei Kristijan Nastic der Knoten geplatzt zu sein: Gegen Remo Bernet holte er sich bereits seinen zweiten Punkt.
Stand: 1. Marcus Schatton 7/8; 2.Walter Kaiser 7/9; 3. Joshua Grob 7/10; 4. Joachim Lüthi 6.5/9.
___________________________________________________________________________________________________________

10.12.2006: SGP-Turnier in Weinfelden

Simone Dinkel konnte auch bei den U18 sehr gut mithalten

Beim letzten SGP-Turnier des Jahres konnten die Wiler zwei Pokale mit nach Hause nehmen:
Manuel Sprenger holte sich überlegen den Sieg bei den U18 mit 6.5/7.
Fabian Welch wurde nach spannenden Kampf knapp hinter Luca Kessler Zweiter mit 6/7.
_____________________________________________________________________________________________________________

09.12.2006: Clubmeisterschaft

Sigi Hohlbaum auf dem Weg zum Gewinn in der Kategorie B?

In der Kategorie A hat sich Damian Karrer gestern durch sein glückliches Remis gegen Peter Fässler für die Finalrunde qualifiziert, während Peter es versäumte, zu Manuel Sprenger und Josef Germann aufzuschliessen.
Stand: 1. Hans Karrer 5.5; 2. Andreas Welch 5; 3. Damian Karrer 4/6; 4. Manuel Sprenger und Josef Germann 3.5.

In der Kategorie B hat sich Sigi Holhbaum ganz heimlich an die Spitze gespielt. Nach seinem Sieg gegen Markus Rutz hat er nun 6 Punkte aus 8 Partien und profitierte davon, dass sich Hanspeter Wehrli überraschend Matthias Mahler geschlagen geben musste. Auch Johannes Roth bleibt nach dem Gewinn gegen Fabian Gschwend sehr stark im Rennen. Schliesslich trennten sich Jeannine Schweizer und Jéròme Sieber in einem reinen Juniorenduell Remis.
Stand: 1. Sigi Hohlbaum 6/8; 2. Johannes Roth 6.5/9; 3. Hanspeter Wehrli 5/8.

In der Kategorie C schob sich Alexej Borodin durch seinen Sieg gegen Jonas Roos wieder an Werner Stucki heran. Beide liegen gleichauf in Front. Etwas an Boden verloren hat hingegen Alem Yar Farug, der gestern gegen den bislang nicht in Bestform spielenden Marc Etter unterlag. Schleisslich trennten sich noch Alfred Meier und Michele Ciciliano Remis.
1. Werner Stucki 8.5/9; 2. Alexej Borodin 7.5/8; 3. Meier Beat und Meier Alfred je 6.5/9.

In der Kategorie D Weiss hat Thomas Wachter den Gruppensieg davon getragen. Allerdings musste er gestern Abend gegen Fabian Welch einige unruhige Momenete überstehen. Fabian erhielt einen starken Angriff auf Thomas König. Fabian übersah allerdings in sehr verheissungsvoller Stellung das Gewinnmanöver. Danach konnte sich Thomas befreien, und die Partie verflachte zum Remis. Im besser kommt Fabio Oberhänsli ins Spiel. Er bezwang Simone Dinkel und Marc Greminger. Ein grosse Kompliment an Fabian und Fabio. Niklaus Schwager konnte ebenfalls durch zwei Siege gegen Nicholas Hohlbaum und Andreas Schneider seine Position in der Rangliste deutlich verbessern.
Stand: 1. Thomas Wachter 8.5/10; 2. Andreas Schneider 6.5/9; 3. Mark Greminger 6.5/10.

In der Kategorie D Schwarz kam Kristijan Nastic gegen Gabriel Eschenmosser zu seinem ersten Sieg. Herzlichen Glückwunsch! Alexandra Holderegger Spitzenreiter Marcus Schatton nicht stoppen. Gerold Welch gelang hingegen ein überraschendes Remis gegen den Zweiten Walter Kaiser. Remo Bernet, der das Turnier für Carmela Aepli beendet, konnte gestern die ungefähr ausgeglichene Hängepartie gegen Josef Weber nicht halten und verlor.
Stand: 1. Marcus Schatton 7/8; 2. Walter Kaiser 6/8; 3. Joachim Lüthi 5.5/8.
_____________________________________________________________________________________________________________

03.12.06: Manuel Sprenger wird Jugenschachkönig

Manuel Sprenger

Mit zwei Teilenhmern war der SC Wil beim diesjährigen Zürcher Jugendschachkönig vertreten – aber die beiden hatten es dafür in sich: Manuel Sprenger und Damian Karrer sicherten sich in der Kategorie A souverän mit 5.5/7 die Plätze 1 und 2 – unter anderem vor dem grossen Favoriten Kambez Nuri. Es kam zum Stichkampf, in dem diesmal Manuel die Oberhand behielt. Herzlichen Glückwunsch an Manuel, der damit sein Pech von der Winterthurer Jugendmeisterschaft wieder ausgleichen konnte.
__________________________________________________________________________________________

03.12.2006: Durchwachsener Auftritt in Widnau

Mark Greminger ist derzeit gut drauf

Am Samstag gab es die Rheintaler Schnellschachmeisterschaft, unter anderem in der Kategorie U18. Bei dieser Altersbeschränkung gab es für viele unserer jungen Spieler nicht sehr viel zu holen. Bester Wiler wurde hinter der überlegenen Siegerin Annika Fröwis auf Platz 8 Mark Greminger mit 4.5 Punkten. Mark zeigt sich derzeit in guter Verfassung, was er auch in der Clubmeisterschaft beweist. Zehnter wurde Pascal Bütler mit 4 Punkten, wobei Pascal aber gegen starke Gegner antreten musste. Ebenfalls auf 4 Punkte kam Jonas Roos und wurde damit 13. Hätte er gegen Joshua Grob gewonnen (der mit 3.5 Punkten 17. wurde), wäre noch mehr drin gewesen.
Weitere Platzierungen Wiler Spieler: 19. Oberhänsli Fabio 3.5 (gut), 21. Dinkel Simone 3.0; 23. Tinner Dario 3.0, 25. Zeberli Dominic 3.0, 27. Grob Philpp 2.5 (gelungenes Comeback), 30. Zeberli Luca 2.0, 32. Köppel Alexander 2.0 (1.Turnier).
___________________________________________________________________________________________________________

03.12.06: Clubmeisterschaft

Remo Bernet gewann bei Wil IV

In der Kategorie A bahnt sich ein spannender Kampf um die verbleibenden Plätze für die Finalrunde an: Joser Germann hatte zwischenzeitlich gegen Damian Karrer eine Qualität mehr, konnte diesen Vorteil aber nicht zum vollen Punkt umsetzen. Derzeit haben mit Damian Karrer, Josef Germann und Manuel Sprenger gleich 3 Spieler je 3.5 Punkte – wobei Damian aber noch zweimal spielen darf und lediglich einen halben Punkt zur sicheren Finalrundenteilnahme benötigt. Peter Fässler könnte mit einem Sieg gegen Damian ebenfalls in die Reihe der Spieler mit 3.5 Punkten aufsteigen.
Stand: 1. Hans Karrer 5.5; 2. Andreas Welch 5; 3. Damian Karrer 3.5/5; 4. Manuel Sprenger und Josef Germann je 3.5; 6. Peter Fässler 3.5/6; 7. Turi Koller 2; 8. Marco Schweizer 0.5/6.

In der Kategorie C gab es einige Partien: Beat Meier bezwang Fiona Aepli. Jonas Roos bleibt auf Erfolgsspur und schlug auch Patrick Küng. Marc Etter bleibt weiterhin seine Spielstärke schuldig: Gestern verlor er gegen Zorica Radovic. Cedric Stoll wehrte sich lang gegen Paul Sprenger, musste aber doch dem Angriffsturm nachgeben. Auf die Spitze hatten diese Partien keine direkte Auswirkung.

In der Kategorie D Weiss untermauerte Thomas Wachter mit einem Sieg gegen Simone Dinkel seine Spitzenposition. Hans Joseph, der zwischenzeitlich unter der Woche gegen Fabian Welch verloren hatte, zeigte sich gut erholt und schlug Leonie Schönenberger. Die längste Partie dieser Kategorie zeigten Mark Greminger und Fabian Welch. Marks Taktik ging auf: Mit einer aggressiven, aber wohl nicht ganz korrekten Eröffnung kam er in materiellen Vorteil, den er mit Glück und Geschick ins Endspiel brachte. Als schon ein schwieriges Endspiel König und Läufer und Springer gegen König heraufdämmerte, konnte Mark mit einem Figurenopfer einen entscheidenden Freibauern bilden und nach über 3 Stunden Spielzeit gewinnen.

In der Kategorie D Schwarz gab es für Joshua Grob gegen Marcus Schatton und Gerold Welch gegen Daniel Vetsch nichts zu holen. Den Junioren fehlt noch etwas die Cleverness. Gabriel Eschenmoser gelang hingegen ein schöner Sieg gegen Remo Schweizer.
_____________________________________________________________________________________________________________

25.11.2006: Clubmeisterschaft

Fabio Oberhänsli holte sich gestern einen schönen Sieg

In der Clubmeisterschaft fallen langsam die ersten Entscheidungen:

In der Kategorie A stehen mittlerweile 2 Teilnehmer an der Finalrunde A um den Titel fest: Nach Hans Karrer qualifizierte sich gestern auch Andreas Welch. In einer strategisch interessanten Partie riskierte Marco Schweizer viel, um seinen ersten Sieg zu landen. Aber nach Abflauen seiner Initiative konnte er sich der starken weissen Figuren nicht mehr erwehren. Heisser Anwärter auf einen der beiden letzten Finalplätze ist Titelverteidiger Damian Karrer, der sich gestern im ewig jungen Duell gegen Manuel Sprenger durchsetzte. Auch Josef Germann wahrte seine Chancen: In einem langen Damenendspiel konnte er gegen Turi Koller den Vorteil eines Mehrbauern letztendlich doch noch verwerten.
Stand (nach erreichten Punkten): 1. Hans Karrer 5.5/7, 2. Andreas Welch 5/7; 3. Manuel Sprenger 3.5/7; 4.Damian Karrer 3/4, 5. Josef Germann 3/6, 6. Peter Fässler 2.5/6; 7. Turi Koller 2/7; 8. Marco Schweizer 0.5/6.

In der Kategorie B übersah Hanspeter Wehrli gestern eine taktische Möglichkeit seines Gegners Johannes Roth und musste die Waffen strecken. Dies nutzte Sigi Hohlbaum, der in einer turbulenten Angriffspartie Fabian Gschwend bezwang. Sigi und Hanspeter sind nun punktgleich. Dahinter lauert Johannes Roth. In einer weiteren Partie unterlag Pascal Bütler nach hartem Kampf Markus Rutz im Endspiel.
Stand (nach Gewinnprozent): 1. Hanspeter Wehrli und Sigi Hohlbaum 5/7; 3. Johannes Roth 5.5/8, 4. Fabian Gschwend 4.5/7.

In der Kategorie C strebt Werner Stucki scheinbar unaufhaltsam dem Sieg zu. Gestern liess er sich sich vom Koch Alem Yar Farug nicht den Brei verderben und fuhr cool den Gewinn ein. Sehr erfreulich war das Auftreten von Jonas Roos, der gestern den Erwachsenen Andreas Führer bezwang und damit wieder auf 50% kam. Paul Sprenger verlor gegen Alfred Meier und bleibt somit ebenso aus dem Tritt wie Marc Etter, der überraschend gegen Fiona Aepli die Segel streichen musste. Schliesslich bezwang Cedric Stoll noch Zorica Radovic, die in der Kategorie C bisher ihr starkes Auftreten letztes Jahr in der Kategorie D noch nicht voll bestätigen konnte.

In der Kategorie D Weiss lagen Licht und Schatten für Niklaus Schwager dicht beieinander: Zuerst bezwang er Leonie Schönenberger, um dann gegen Fabio Oberhänsli ein einzügiges Matt zu übersehen. Simone Dinkel bleibt weiterhin glücklos: Gestern unterlag sie Anni Hättenschwiler. Schliesslich trennten sich Nicholas Hohlbaum und Mark Greminger in einer wilden Partie Remis.
Stand: Thomas Wachter 7/8; 2. Andreas Schneider 6.5/8; 3. Mark Greminger 5.5/8; 4. Fabian Welch 4/6.

In der Kategorie D Schwarz konnte von den Junioren nur Joshua Grob gegen Kristjian Nastic punkten. Carmela Aepli (gegen Joachim Lüthi) und Gerold Welch (gegen Josef Weber) liessen ihre Chancen ungenutzt.
Stand: 1. Marcus Schatton 5/6; 2. Walter Kaiser 5.5/7; 3. Joshua Grob 6/8, 4. Joachim Lüthi 5.5/8.
_____________________________________________________________________________________________________________

20.11.2006: Grossereignisse am Wocheende

Anna Huber – neu im Club und gleich im Einsatz im Turnier in Winterthur

Dieses Wochenende wraen unsere Junioren starke eingespannt:

Am Freitagabend gab es im Club die 4. Wiler Schach-Olympiade mit 26 Teams und somit über 70 Teilnehmern. Sieger wurde Wängi 1 mit Manuel Sprenger, Raphael Sprenger und Manuel Hafner.

Am Samstag und Sonntag gab es dann die Wiler Jugend-Stadtmeisterschaft. Auch hier waren die Wiler erfolgreich. Mit Fabian Welch konnten wir in der Kategorie D sogar den Sieger stellen. In der Kategorie A verfehlte Manuel Sprenger den Sieg hauchdünn um einen Buchholz-Punkt.
_____________________________________________________________________________________________________________

16.11.2006: Clubmeisterschaft

Andreas Welch machte einen grossen Schritt in Richtung Finalrunde

Unter der Woche wurden einige Partien in der Clubmeisterschaft gespielt.
In der Kategorie A lagen Freud und Leid für Hans Karrer nahe beeinander: Nachdem er am Montag Turi Koller in einer wilden Partie bezwingen konnte, musste er gestern abend gegen Peter Fässler eine Niederlage hinnehmen: In einem Mittelspiel mit Damen und ungleichfarbigen Läufern war Peters Druck zu stark. Andreas Welch gelang am Montag ein Sieg gegen den ELO-Favoriten Jo Germann. Jo verfing sich im taktischen Gestrüpp einer Eröffnungsvariante und gab nach Figurenverlust auf.

In der Kategorie C schlug Werner Stucki Zorica Radovic und bleibt an der Spitze. Patrick Küng verpasste eine siegreiche Wendung in der Eröffnung und musste sich danach seinem Gegner Alfred Meier geschlagen geben. Zudem siegten Andreas Führer gegen Fiona Aepli und Beat Meier gegen Michele Cicialiano.

In der Kategorie D Weiss hatte Andreas Schneider gegen einen Junioren erneut Glück. Nachdem er gegen Fabian Welch schon sehr kritisch stand und nur dank eines Fehlers des U10ers entkam, musste er sich gestern gegen Mark Greminger mit einem Minusbauern seiner Haut erwehren. Leider schaffte Mark es nicht, den Sack zuzumachen. Mark bleibt damit Dritter. Zudem gewann Anni Haettenschwiler gegen Fabio Oberhänsli.

In der Kategorie D Schwarz hielt Carmela Aepli gegen Joshua Grob lange gut mit, unterschützte dann aber die Kraft eines Freibauern. Kristjian Nastic verteidigte sich gegen Walter Kaiser ebenfalls tapfer, um am Ende doch zu verlieren. Aber der Aufwärtstrend ist erkennbar.
_____________________________________________________________________________________________________________

11.11.2006: Clubmeisterschaft

Mark Greminger kommt in der Kategorie D Weiss auf Touren – derzeit liegt er auf Platz 3

Unter der Woche und gestern Abend wurde wieder fleissig Clubmeisterschaft gespielt. Dabei gelang es Hans Karrer, seine Spitzenposition in der Kategorie A zu festigen. Nach einem Remis unter der Woche gegen Andreas Welch konnte ihn gestern gegen Manuel Sprenger auch die Tatsache nicht stoppen, dass ihm zeitweilig eine Figur abhanden kam. In der wilden Stellung erhielt er das Material zurück und gewann anschliessend die Partie. In einer weiteren Partie trennten sich Peter Fässler und Turi Koller Remis.
Stand bei den 4 Finalplätzen (nach Gewinnprozent): 1. Hans Karrer 4.5/5; 2. Damian Karrer 2/3; 3. Andreas Welch 3/5; 4. Manuel Sprenger 3.5/6.

In der Kategorie B zeigte sich Hanspeter Wehrli gut erholt von seiner Niederlage gegen Sigi Hohlbaum. Gegen Jeannine Schweizer gewann er seinen 5.Punkt. Aber auch Fabian Gschwend bleibt ihm mit seinem Sieg gegen Pascal Bütler auf den Fersen. Jéròme Sieber schrammte knapp an einem überraschenden Sieg gegen Johannes Roth vorbei. Zuerst liess er den möglichen Gewinn aus, dann entkam Johannes in ein Dauerschach. In einer weiteren Partie besiegt Markus Rutz Leo Schenker.
Die ersten Drei: 1. Hanspeter Wehrli 5/6; 2. Fabian Gschwend 4.5/6; 3. Sigi Hohlbaum 4/6.

In der Kategorie C schloss Werner Stucki mit seinem Sieg gegen Fiona Aepli zu Alexej Borodin auf. Cedric Stoll remisierte überraschend gegen Alfred Meier, während Patrick Küng gegen Beat Meier leider nichts zu bestellen hatte.
Die ersten Drei: 1. Werner Stucki und Alexej Borodin 6.5/7; 3. Alem Yar Farug 5/7.

In der Kategorie D Weiss erlebt gerade Mark Greminger einen grossen Aufschwung. Mit zwei Siegen gegen Simone Dinkel und Anni Hättenschwiler spielte er sich auf Platz 3 vor. Auch Fabian Welch machte durch seinen Sieg gegen Leonie Schönenberger Boden gut. Wenn es den Beiden gelänge, auch gegen die Erwachsenen beständig ihr Potential zu zeigen, könnte eine echte Überraschung drin sein.
Fabio Oberhänsli kam gestern zu seinem ersten verdienten Punkt: Er besiegte Nicholas Hohlbaum in einer schönen Partie. Anni Hättenschwiler gewann zudem gegen Leonie Schönenberger und spielte gegen Hans Joseph Remis.
Die ersten Drei: 1. Thomas Wachter 7/8; 2. Andreas Schneider 6/7; 3. Mark Greminger 4.5/6.

In der Kategorie D Schwarz bleibt Alexandra Holderegger auf Erfolgsspur. Kristijan Nastic hatte gegen unsere Schweizer Mädchen-Vizemeisterin keine Chance. Daniel Vetsch und Walter Kaiser spielten Remis, während Gerold Welch gegen Gabriel Eschenmoser gewann.
Die ersten Drei: 1. Marcus Schatton 5/6; 2. Walter Kaiser 4.5/6; 3. Joshua Grob 4/6.
_____________________________________________________________________________________________________________

09.11.2006: Wettkampfplan für die SGM 2007

Jeannine Schweizer ist eine fleissige SGM-Spielerin

Die Wettkampftermine für die SGM 2007 sind heraus. Diesmal beginnt die neue Saison schon am 16.Dezember 2006 und dauert dafür nur bis zum Juni 2007.
Auch diesmal nimmt der SC Wil 4 mit 4 Teams teil:
Wil 1 wird es in der 2 Bundesliga aufgrund einiger Abgänge schwerer haben als sonst. Die Klasse sollte aber zu halten sein.
Vor einer schweren Aufgabe steht Wil 2 in der 1 Regionalliga D: Starke Teams wie Weinfelden, Gonzen, Rapperswil oder Wollishofen 2 warten auf die Äbtestädter.
Wil 3 und Wil 4 hoffen in der 2. und 3.Regionalliga auf gute Ergebnisse.
Die berücksichtigten Spieler erhalten wie immer rechtzeitig ein Aufgebot.
Bitte haltete euch die Termine frei. Dieses Jahr ist die Spielerdecke etwas knapper!

_____________________________________________________________________________________________________________

04.11.06: Vereinmeisterschaft und Cup

Alexandra Holderegger kommt in der Kategorie D immer besser ins Spiel

Gestern wurde wieder fleissig Clubmeisterschaft gespielt.

In der Kategorie A bahnt sich ein spannender Kampf um die 4 Finalplätze an. Gestern punkteten die beiden Junioren und verbesserten damit ihre Chancen enorm. Damian Karrer nutzte einen positionellen Patzer des indisponierten Andreas Welch aus. Mit starker Technik holte er das Maximale aus der fehlenden Beweglichkeit der weissen Figuren – den vollen Punkt. Manuel Sprenger gewann gegen Josef Germann eine schöne Angriffspartie. Im dritten Match des Abends kämpfte sich Turi Koller durch einen Sieg über Marco Schweizer wieder an das Feld heran und pocht auf einen Platz unter den ersten Vier, d.h. auf die Teilnahme zur Finalrunde um die Clubmeisterschaft. Auf diesen Plätzen befinden sich derzeit Hans Karrer (3/3), Manuel Sprenger (3.5/5), Damian Karrer (2/3) und Andreas Welch (2.5/4).

In der Kategorie B trennten sich Pfarrer Schenker und Fabian Gschwend Remis – aber erst nach hartem Kampf ohne Nächstenliebe. Das gleiche Ergebnis ergab sich zwischen Johannes Roth und Matthias Mahler. Sigi Hohlbaum setzt seinen Aufwärtstrend fort und liess Junior Jérôme Sieber keine Chance – wobei Jérôme vielleicht doch etwas mehr am Brett studieren sollte…
Vorne bleibt Hanspeter Wehrli (4/5), aber jetzt schon verfolgt von Fabian Gschwend (3.5/5) sowie Sigi Hohlbaum und Johannes Roth (je 4/6).

In der Kategorie C konnten die Junioren trotz tapferer Gegenwehr nicht ausrichten. Weder Patrick Küng gegen Paul Sprenger noch Fiona Aepli gegen den Spitzenreiter Alexej Borodin noch Jonas Roos gegen Beat Meier kamen zu einem Punktgewinn. Jonas kämpfte hierbei sehr lange und sah zwischenzeitlich recht gut aus; am Ende setzte sich dann aber doch (noch) die Erfahrung durch. Es führt nach wie vor Alexej Borodin (6.5/7) mit Werner Stucki (5.5/6). Die Suppe kann ihnen am ehesten noch Chefkoch Alem Yar Farug versalzen (5(7).

In der Kategorie D Weiss war Tag der Erwachsenen. Andreas Schneider (gegen Leonie Schönenberger), Anni Hättenschwiler (gegen Fabian Welch) und Hans Joseph (gegen Nicholas Hohlbaum) punkteten voll – wobei man allerdings sagen muss, dass die Erwachsenen doch häufiger zu Beginn gar nicht so klar überlegen sind und von der mit fortschreitender Abendzeit nachlassenden Konzentration der Junioren profitieren. Lediglich Mark Greminger hielt das Lager der Junioren mit einem allerdings sehr erfreulichen Remis gegen Niklaus Schwager aufrecht. Thomas Wachter (7/8) und Andreas Schneider (5/6) führen das Tableau weiterhin an. Mark Greminger hat sich mit 2.5/4 auf Platz 3 vorgearbeitet.

In der Kategorie D Schwarz gab es allerdings einen sehr schönen Sieg von Alexandra Holderegger gegen Joachim Lüthi. Alexandra kommt immer besser ins Turnier und arbeitet sich stetig nach vorne. Gerold Welch besiegte Kristijan Nastic ebenfalls überzeugend. Zudem konnte Remo Schweizer dann auch noch überraschend mit Walter Kaiser einen der Favoiten bezwingen. Hätten Gabriel Eschenmoser (gegen Marcus Schatton) und Joshua Grob (gegen Josef Weber) ebenfalls gepunktet – der Erfolg der Jugend wäre komplett gewesen. Marcus Schatton übernahm mit 5/6 die Führung, da Walter Kaiser nach seiner Niederlage nun mit 4/5 keine weisse Weste mehr vorweisen kann. Joshua Grob bleibt trotz Niederlage mit 4/6 auf dem 3. Platz.

Eine Meldung vom Wiler Cup: Am Montag setzte sich Hans Karrer erwartungsgemäss im Halbfinale gegen Fabian Gschwend durch. Es kommt somit zur Neuauflage des letztjährigen Finals zwischen Hans Karrer und Manuel Sprenger.
__________________________________________________________________________________________________

28.10.06: Manuel Sprenger in den Cups obenauf

Manuel Sprenger gewann den Blitz-Cup 2006 un ist im „Lang-Cup“ im Finale

Gestern Abend stand wieder einmal das ewige Duell unserer beiden besten Junioren auf dem Programm.
Zunächst beharkten sich Manuel Sprenger und Damian Karrer im Wiler Cup-Halbfinale. Damian spielte sehr mutig auf Angriff. Mit einem Opferreigen öffnete er die die schwarze Königsstellung, aber Manuel verteidigte sich gewohnt zäh. Damian stellte Mattfalle nach Mattfalle auf, aber der schwarze König konnte letztendlich entwischen.
Es könnte somit zu einer Neuauflage des letztjährigen Finals kommen: Hans Karrer (der Cupverteidiger) muss im zweiten Halbfinal am Montag gegen Fabian Gschwend ran.

Nach diesem nervenzerrenden Halbfinale zogen Manuel und Damian auch noch das Finale des Blitz-Cups der Erwachsenen durch (wo sie alle Erwachsenen souverän ausgeschaltet hatten). Damian war aber offensichtlich von der Halbfinal-Niederlage so angeschlagen, dass er Manuel nicht den gewohnten Widerstand leisten konnte. Manuel zog schnell mit 6:0 davon und setzte sich klar mit 7.5:1.5 durch.
Herzlichen Glückwunsch an den Sieger des Blitz-Cups 2006: Manuel Sprenger!!
Zum Blitz-Cup der Erwachsenen
_____________________________________________________________________________________________

28.10.06: Clubmeisterschaft

Jonas Roos im Aufwärtstrend

Auch diesen Freitag wurde wieder Clubmeisterschaft gespielt.

Unter der Woche kam es bereits zu einer Spitzenbegegnung in der Kategorie A. Hans Karrer gewann hierbei gegen Josef Germann in einer spannenden Partie. Hans Karrer führt nun mit 3/3 vor Andreas Welch (2.5/3) und Jo Germann (2/3).

In der Kategorie B musste Spitzenreiter Hanspeter Wehrli gegen Sigi Hohlbaum seine erste Niederlage hinnehmen. Sigi spielte im Wolga-Gambit eine schöne Angriffspartie. Auch Jérôme Sieber musste Federn lassen. Gegen Fabian Gschwend konnte er seinen Spitzenrang nicht behaupten. Fabian hat sich nun mit 3/4 auf Platz 2 geschoben – hinter Hanspeter Wehrli mit 4/5. Rang 3 belegt Johannes Roth mit 3.5/5.

In der Kategorie C zeigt Junior Jonas Roos weiterhin einen sehr erfreulichen Aufwärtstrend. Gestern Abend konnte er Zorica Radovic im Endspiel bezwingen: Mit einem Turmscheinopfer gelang Jonas der Übergang in ein gewonnenes Bauernendspiel, welches er sicher gewann. Spitzenreiter bleibt Werner Stucki, der gestern abend gegen Cedric Stoll einen Bauerngewinn überzeugend in einen ganzen Punkt umwandelte. Die Spitzenposition muss er sich allerdings mit dem punkgleichen (5.5/6) Alexej Borodin teilen. Dritter ist Alem Yar Farug mit 5/7.

In der Kategorie D Gruppe Weiss setzten sich gestern zwei der drei Führenden durch: Thomas Wachter bleibt nach seinem Sieg gegen Nicholas HohlbaumTabellenführer. Nicholas hielt lange gut mit, aber ein dummer Fehler kostete ihn Haus und Hof. Fabian Welch liess gegen Fabio Oberhänsli nichts anbrennen und bleibt auf Tuchfühlung – hinter dem Zweiten Andreas Schneider, der gestern nicht spielte. Etwas überraschend hält das Tief von Hans Joseph an: Gestern Abend verlor er gegen Mark Greminger.

In der Kategorie D Gruppe Schwarz holte sich Joshua Grob den Skalp des Präsidenten Joachim Lüthi, was ihn auf den zweiten Platz katapultierte. Walter Kaiser führt hier mit weisser Weste (4/4) vor Joshua und Markus Schatton. Der Neuling Kristijan Nastic zeigt deutlichen Aufwärtstrend, wenngleich es gegen Remo Schweizer noch nicht zum Punktgewinn reichte.
Weiteres Ergebnis: Gerold Welch- Carmela Aepli 1:0 (forfait)
_____________________________________________________________________________________________________________

30.09.2006: Ergebnisse der Clubmeisterschaft

Josef Germann gewann gestern auch seine zweite Partie

Wiler Meisterschaft
Resultate Freitag, 29.Sept.

A-Turnier:
Schweizer Marco – Germann Josef  0:1 (Josef Germann gewann seine zweite Partie souverän)
Koller Arthur – Welch Andreas  0:1 (Interessantes Spiel, das Andreas in der Bonusphase bei ungleichfarbigen Läufern mit zwei Mehrbauern gewann)

Josef Germann und Hans Karrer sind noch ohne Punktverlust (2/2), gefolgt von Andreas Welch (2.5/3).

B- Turnier:
Schweizer Jeannine – Gschwend Fabian  1/2 (Jeannine hatte zwei Türme gegen die Dame)
Rutz Markus – Mahler Matthias  1:0 (Erster Sieg des Uzwilers)
Schenker Leo – Sieber Jérôme  0:1 (Unser starker Junior macht auch vor Pfarrern nicht halt!)
Bütler Pascal – Wehrli Hanspeter  0:1 (Der Jugendleiter verteidigte seine Führung)
Hohlbaum Sigi – Roth Johannes 0:1 (Sigi übersah eine tödliche Springergabel)

Hanspeter Wehrli liegt mit 4/4 in Front, gefolgt von Johannes Roth (3/3) und Jérôme Sieber (3/4).

C-Turnier:
Küng Patrick – Stoll Cedric  0:1
Meier Alfred – Etter Marc  1:0 (zu viele Freibauern waren des Läufers Tod)
Alem Yar Farug – Meier Beat  1:0 (Unser Afghanischer Schachfreund profitierte davon, dass sein Gegner in schlechterer Stellung patzte)
Sprenger Paul – Roos Jonas  0:1 (Jonas gewann mit einem respektlosen Königsangriff)

Es führt Wener Stucki (3/3) vor dem Russen Alexej Borodin (2.5/3) und dem Afghanen Alem Yar Farug (4.5) und dem Italiener Michele Cicliano (4/5).

D-Turnier Gruppe Weiss:
Welch Fabian – Schneider Andreas  0:1 (packender Kampf um die Spitze, in welcher der Junior lange Zeit sehr gut mitspielte)
Hohlbaum Nicolas – Hättenschwiler A.  0:1 (Nicholas gab sich erst im Turmendspiel geschlagen)
Oberhänsli Fabian – Wachter Thomas  0:1 (Thomas Wachter spielt wie ein Uhrwerk)
Schönenberger Leonie – Dinkel Simone  1:0 !! (Das war nicht Simones Tag…)

Thomas Wachter (5/5) und Andreas Schneider (2/2) sind noch verlustpunktfrei und werden von Fabian Welch (2/3) verfolgt.

D-Turnier Gruppe Schwarz:
Welch Gerold – Lüthi Joachim  0:1 (Der Präsident verteilte keine Geschenke)
Holderegger Alexandra – Vetsch Daniel  1:0 !! (Wunderschöner Angriffssieg der Schweizer Vize-Meisterin bei den Mädchen U12)
Kaiser Walter – Eschenmoser Gabriel  1:0 (der erfahrene Walter war noch eine Nummer zu gross..)

Es führen Marcus Schatton und Walter Kaiser (je 3/3) vor „El Presidente“ Joachim Lüthi (2/2) und Joshua Grob (3/4).
_______________________________________________________________________

24.09.06: Fabian Welch gewinnt U11-Turnier in Wil

Der Wiler Junior Fabian Welch mit voller Konzentration auf dem Weg zum Turniersieg

Das diesjährige Wiler Jugendschachturnier (2. Turnier des Säntis Grand-Prix) durfte sich wieder einer regen Teilnehmerschaft aus dem In- und Ausland erfreuen.
Aber nicht nur wegen des reibungslosen Turnierverlaufs und der sehr guten Organisation konnten die Veranstalter des SC Wil zufrieden sein: In der Kategorie U11 holte sich sogar ein Wiler den Sieg: Der 9-jährige Fabian Welch kam zu seinem ersten grossen Turniersieg – vor seinen Teamkameraden Jonas Roos (3.) und Joshua Grob (4.).
Bei den U17 siegte erwartungsgemäss Georg Fröwis. Der Vorarlberger ist aber in Wil kein Unbekannter – spielt er doch für den SC Wil in der SMM und SGM mit. Dritter wurde hier der Wiler Tobias Russi (nach Stichkampf gegen Pascal Bütler).
_______________________________________________________________________

23.09.2006: Ergebnisse der Clubmeisterschaft

Joshua Grob spielt bislang ein sehr gutes Turnier

Kategorie A:
Schweizer Marco – Sprenger Manuel 0:1
(taktisch gehaltevolle Partie)

Kategorie B:
Roth Johannes – Bütler Pascal 1:0
Wehrli Hanspeter – Schenker Leo 1:0
Sieber Jerome – Rutz Markus 1:0 (herrliche Angriffspartie von Jérôme)
Mahler Matthias – Gschwend Fabian remis (ungleiche Läufer)

Kategorie C:
Meier Beat – Etter Marc 0:1 (Marcs interessantes Qualtätsopfer im Endspiel wird belohnt)
Meier Alfred – Radovic Zorica 1:0
Borodin Alexej – Alem Yar Farug remis (die Köche Borodin (russische Küche) und Alem Yar (Afganische/Persische Küche) trennen sich friedlich)
Cicilano Michele – Stoll Cedric 1:0

Kategorie D-Weiss:
Wachter Thomas – Joseph Hans 1:0 (Thomas Wachter setzt seinen Siegeszug fort)
Dinkel Simone – Welch Fabian 0:1 (ein hartes Match (2.5 h Dauer!), in dem Fabian in taktisch schwieiriger Stellung besser rechnete)

Kategorie D-Schwarz:
Holderegger Alexandra – Eschenmoser Gabriel 1:0
Grob Joshua – Schweizer Remo 1:0 (überzeugende Leistung von Joshua Grob)
Vetsch Daniel – Schatton Marcus 0:1
Kaiser Walter – Weber Josef 1:0
_______________________________________________________________________

22.09.06: SMM: Wil 2 ist Gruppensieger

Temachef Hans Karrer ging mit gutem Beispiel voran und holte in der laufenden Saison 6 Punkte aus 6 Partien

Wil 2 hat gestern Abend im letzten Gruppenspiel in der 2.Liga der SMM in Wädenswil mit 3.5:2.5 gesiegt. Die Wiler haben damit ihre Gruppe mit grossem Vorsprung gewonnen und können sich nun auf ein Aufstiegsspiel entweder gegen Davos oder gegen Wettswil freuen. Herzlichen Glückwunsch an das Team.
Erfolgsgaranten waren einmal mehr Teamchef Hans Karrer und der Vorarlberger Leopold Juen, die beide in dieser Saision bislang eine absolut weisse Weste behielten (6/6 bzw, 7/7). Da auch Damian Karrer am Brett 1 siegte und Martin Maux am Brett 2 ein Remis holte, war die Ernte an den ersten vier Brettern bereits eingefahren. An Brett 5 und 6 wurden zum ersten Mal in dieser Saison Sigi Hohlbaum und Andreas Schneider eingesetzt. Leider konnten beide ihren Einstand gegen starke Gegner nicht mit einem Punktgewinn krönen.
Einzelergebnisse: Wädenswil – Wil 2 2.5 : 3.5
Annen – Karrer Damian 0:1, Menzi – Maux 1/2, Georgiadis Andreas – Juen 0:1, Dübler – Karrer Hans 0:1, Greve – Hohlbaum Siegfried 1:0, Blattner – Schneider Andreas 1:0.
_______________________________________________________________________

18.09.06: Manuel Sprenger Thurgauer Schülermeister

Manuel Sprenger (hier im Match gegen Pascal Bütler wird überlegen Thurgauer Schülermeister

Zum ersten Mal wurde im Kanton Thurgau eine Schülermeisterschaft ausgetragen. Federführend für die Austragung war der Schachclub Romanshorn, insbesondere unser bekannter Schachfreund Jens Sorgenfrei.
Überlegener Sieger wurde Manuel Sprenger vom SC Wil, der das Punktemaximum erreichte. Herzlichen Glückwunsch an Manuel, der sich seit längerem in ausgezeichneter Form befindet!!
Damit aber nicht genug: Auch die nächsten Plätze wurden von Mitgliedern des SC Wil fast vollständig besetzt: Zweiter wurde Cedric Stoll, der sich nur Manuel geschlagen geben musste. Dritter wurde Marc Etter, der eine Gruppe von 4 Spielern mit jeweils 5 Punkten anführte. In dieser Gruppe befanden sich noch die Wiler Tobias Russi und Pascal Bütler auf den Plätzen 4 und 6.
Ein Riesenerfolg für unsere Jugendlichen. Herzlichen Glückwunsch an Alle.

_______________________________________________________________________

18.09.06: Internationales Jugendturnier in Schaan

Wappen des Liechtensteiner Schachverbandes

Der Säntis-Grand-Prix beginnt traditionsgemäss mit dem stark besetzten internationalen Jugendturnier in Schaan (Liechtenstein). Dort erhalten unsere Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit starker internationaler Konkurrenz aus Ungarn, Deutschland und Österreich zu messen. Umso enttäuschender war für die Jugendleiter die diesmal ausgeprochen dürftige Teilnahme des Wiler Nachwuchses, was nur bedingt auf die am Samstag Vormittag stattfindende Thurgauer Schülermeisterschaft zurückgeführt werden kann. Man wächst mit der Herausforderung, und gerade Spieler aus Ungarn hat man nicht so häufig an heimischen Turnieren.
In der Kategorie U18 trat diesmal überhaupt kein Spieler aus der Wiler Jugend an, und so bleibt von dort nur zu vermelden, dass Georg Fröwis – der für uns SMM und SGM spielt – überlegener Sieger mit 6.5/7 wurde – wie übrigens auch seine Schwester Annika bei den Mädchen. Bei den Mädchen schlug sich Ronja Stahl wacker und erreichte als jüngste Teilnehmerin im Feld 2.5 Punkte.
In der Kategorie U14 war Joshua Grob mit 3.5 Punkten aus 7 Partien im Mittelfeld – eine ordentliche Leistung. Herauszuheben ist hingegen der erste seit kurzem im Verein spielende Gabriel Eschenmoser: Gabriel erschien erst am Sonntag (aus zeitlichen Gründen musste er die ersten drei Partien forfait geben), erspielte sich aber noch 3 Punkte aus den 4 Sonntagsrunden! Eine sehr gute Leistung. Dritter im Bund bei den U14 war Mersad Pidic, der ebenfalls noch nicht allzu lang im Verein ist. Umso erfreulicher, dass auch er immerhin 2 Punkte in einem sehr guten Feld erkämpfen konnte.
Die grössten Hoffnungen hatten wir noch bei den U10ern, konnten wir dort immerhin mit Jonas Roos und Fabian Welch die beiden besten U10er der letzten Säntis-Grand-Prix Saison ins Rennen schicken. Beide starteten am Samstag auch gut: Jonas mit 3/3 und Fabian mit 2/3, wobei er sich nur einem starken Ungarn geschlagen geben mussten. Am Sonntag verloren aber Beide den Faden, nachdem sie ihre erste Partie am Morgen gegen starke Gegner verloren hatten. Am Ende wurde Jonas mit 4/7 Elfter und Fabian mit 3/7 Neunzehnter. Da auch Fabians Bruder Gerold Welch ein sehr durchwachsenes Turnier spielte und 3/7 Punkte holte, reichte es auch in der Teamwertung knapp nicht zu einem Platz unter den ersten Drei: Wegen der schlechteren Buchholz-Wertung wurden die Wiler nur Vierte. Schliesslich kämpfte sich noch Gian-Andri Stahl wacker durchs Turnier, aber für den kleinen Bruder von Ronja kommen die Erfolge erst in der Zukunft.

_______________________________________________________________________

18.09.2006: Ergebnisse der Clubmeisterschaft

Jonas Roos hält auch gegen die Grossen in der Clubmeisterschaft gut mit

Letzten Freitag gab es in der Clubmeisterschaft folgende Resultate:

Kategorie A:
Welch Andreas – Sprenger Manuel 1/2 (leistungsgerechtes Unentschieden)
Germann Josef – Fässler Peter 1:0

Kategorie B:
Rutz Markus – Wehrli Hanspeter 0:1 (Hanspeter konnte die Partie nach anfänglichem Rückstand noch drehen)
Hohlbaum Sigi – Schweizer Jeannine 1:0 (Sigi liess unserer Juniorin keine Chance)

Kategorie C:
Aepli Fiona – Küng Patrick 1:0
Führer Andreas – Meier Alfred 0:1
Radovic Zorica – Meier Beat 0:1
Etter Marc – Stoll Cedric 0:1
Roos Jonas – Aelm Yar Farug 1/2 (Jonas gelang im Endspiel eine sagenhafte Wende; am Schluss stand er sogar fast vor dem Sieg)

Kategorie D (Vorgruppe Weiss):
Wachter Thomas – Schönenberger Leonie 1:0
Dinkel Simone – Hohlbaum Nicolas 0:1
Kategorie D (Vorgruppe Schwarz):
Eschenmoser Gabriel – Aepli Carmela 1:0 ! (Gabriel landete einen Überraschungssieg)
Holderegger Alexandra – Grob Joshua 0:1
_______________________________________________________________________

11.09.2006: SGM und Clubmeisterschaft

Jeannine Schweizer gewann in der Clubmeisterschaft gegen Matthias Mahler

In der letzten Runde der SGM gewann Wil 1 in der 2. Bundesliga (wahrscheinlich!) gegen Wollishofen mit 5:3. Es liegt aber ein Protestfall am ersten Brett vor, wo die Wollishofener die Zeitnotniederlage ihres Spielers nicht akzeptieren. Wil 2 verlor das bedeutungslose Abschlussspiel gegen Zürich Gligoric in der 1. Regionalliga mit 2:4 (zu Viert). Wil 3 gewann in der 2. Regionalliga gegen Winterthur 4 mit 3:2.

Ergebnisse der Clubmeisterschaft:

Kategorie A
Fässler Peter – Sprenger Manuel  1/2 (fast bis zum letzten Bauer gekämpft)
Karrer Damian – Karrer Hans  0:1 (nach einer wilden Partie)

Kategorie B
Schweizer Jeannine – Mahler Matthias  1:0 (klarer Sieg für Jeannine)
Schenker Leo – Roth Johannes  0:1
Bütler Pascal – Hohlbaum Sigi  0:1  (Pascal schenkte der Königssicherheit zu
wenig Beachtung)
Jerome Sieber – Hanspeter Wehrli 0:1 (Jerome verschenkte eine Figur)

Kategorie C
Küng Patrick – Etter Marc  1:0 !
Meier Alfred – Borodin Alexej  0:1 (von Alexej sehr draufgängerisch
gespielt)
Aepli Fiona – Alem Far Farug  0:1
Cicilano Michele* – Führer Andreas 1:0 (ein weiterer Sieg von Michele)
Vorholpartie: Stucki Werner- Meier Beat  0:1

Kategorie D

Vorgruppe Weiss
Schneider Andreas – Hohlbaum Nikolas  1:0
Dinkel Simone – Schwager Niklaus 1:0 (Simone rettet an diesem Abend die Ehre
der Junioren)
Wachter Thomas – Greminger Mark 1:0
Wachter Thomas – Hättenschwiler Anny 1:0

Vorgruppe Schwarz
Matic Agron – Schweizer Remo   1:0 !
Weber Josef – Eschenmoser G.  1:0
Schatton Marcus – Aepli Carmela  1:0
Kaiser Walter – Holderegger A.  1:0
Vorholpartie:
Grob Joshua – Vetsch Daniel 0:1

Die Kreuztabellen kommen demnächst!!


07.09.2006: Josef Germann in Laax erfolgreich

Josef Germann (ganz Links) wurde Zweiter beim Seniorenturnier in Laax

Josef Germann vom SC Wil hat beim diesjährigen Senioren-Turnier in Laax zum dritten Mal in Folge den zweiten Platz erreicht. Mit 6.5 Punkten aus 9 Partien musste er sich nur dem Vorjahressieger Werner Eggenberger geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch!! Josef Germann spielt für Wil in der 2. Bundesliga SGM und wird auch an der diesjährigen Clubmeisterschaft teilnehmen.

________________________________________________________________________

03.09.2006: SMM und Clubmeisterschaft

Turi Koller

In der SMM haben sich Wil 2 und Wil 3 mit klaren Siegen gegen Stäfa und Glarus vorzeitig für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in diesen Matches!! Wil 1 holte beim bisher überragenden Team aus Wettswil ein hervorragendes 3:3-Unentschieden. Wil 4 gewann gegen nur 4 Uzwiler mit 4:2 und schob sich damit in der Abschlusstabelle noch vor die Nachbarn.

In der Clubmeisterschaft gab es folgende Ergebnisse:

Kategorie A:
Koller Turi – Karrer Damian 0:1
(nach hartem Kampf auf Bonuszeit)

Kategorie B:
Bütler Pascal – Schweizer Jeannine 1/2
(am Schluss waren nur noch die 2 Könige)
Hohlbaum Sigi – Schenker Leo 0:1
(eine zähe Sache (Caro-Kann Vorstossvariante) vom Pfarrer Schenker hart erkämpft)

Kategorie C:
Die neuen Farug Alem Far und Alexei Borodin starten mit einem Sieg!

Stucki Werner – Etter Marc 1:0
(matt im 13.Zug. In taktisch zugespitzer Lage rechnete Marc zu ungenau)
Alem Far Farug – Radovic Zorica 1:0
(nach wilden Auftakt)
Meier Beat – Sprenger Paul 1/2
Roos Jonas – Cicilano Michele 0:1
(Jonas: der studiert immer so lange-Michele: zu beginn musste ich sehr auf der Hut sein)
Borodin Alexej – Stoll Cedric 1:0 (vorgespielt)
Sprenger Paul – Cicilano Michele 0:1 (vorgespielt)

Kategorie D:
Siege durch die beiden Bazenheider Agron Matic und Luigi Ferizi. Beides sind Hobbyspieler und gehören keinem Schachklub an.

Vorgruppe Weiss
Nicolas Hohlbaum – Fabian Welch 0:1
(Nicholas verrechnete sich bei einem Opfer und war danach chancenlos)
Mark Greminger – Leonie Schönenberger 1:0
(nach guter Leistung von Leonie)
Schneider Andreas – Ferizi Luigi 0:1
(Endspiel T gegen D, ohne Bauern)

Vorgruppe Schwarz
Lüthi Joachim – Vetsch Daniel 1:0
(ausgeglichenes Spiel, wurde am Schluss durch einen Bock entschieden)
Matic Agron – Kaiser Walter 1:0 !
Joshua Grob – Gerold Welch 1:0
(Joshua gewann durch eine schöne Fesslung)
Remo Schweizer – Alexandra Holderegger 1:0

Die Rundenpläne kommen demnächst!!


28.08.2006: Beginn der Clubmeisterschaft

Andreas Welch

Eigentlich fällt der Startschuss zur Clubmeisterschaft 2006/2007 erst diesen Freitag. Da aber einige Spieler verhindert sind, kam es letzten Freitag bereits zu einigen vorgespielten Matches.

In der Kategorie A besiegte Andreas Welch in einem spannenden Kampf Peter Fässler, nachdem er seinen Vorteil über die Zeitnot gebracht hatte.

In der Kategorie B kam es zu einer Hängepartie zwischen Hanspeter Wehrli und Fabian Gschwend. In der Abbruchstellung steht der Junior wohl besser. Zudem besiegte Jéròme Sieber im Match der beiden Jungtalente Matthias Mahler: Jérôme war mit seinem Matt einen Zug früher dran.

In der Kategorie C siegte Marc Etter gegen Jonas Roos, nachdem dieser in der Eröffnung etwas auf Abwege geriet.

Die Turniertabellen werden in den nächsten Tagen hochgeladen.


22.08.2006: Schweizermeisterschaft in Winterthur

Das Wiler Team in Winterthur

Beim 4. Qualifikationsturnier zur Schweizermeisterschaft in den Kategorien U12 und U14 in Winterthur traten die Wiler – wie oben ersichtlich mit einem grossen Team an.
Gegen die sehr starke Konkurrenz aus der ganzen Schweiz schlugen sich unsere Junioren wacker, auch wenn die ganz grosse Überraschung diesmal leider ausblieb.
________________________________________________________________________

16.08.2006: Wiler Cup

Sorgte für eine faustdicke Überraschung: Fabian Gschwend

Am Freitag wurde das Achtelfinale des Wiler Cups komplettiert.
Wie es sich für einen Cup gehört, endete diese Runde mit Überraschungen: Zorica Radovic besiegte mit einem schönen Königsangriff Jeannine Schweizer und spielte sich überraschend ins Viertelfinal – wo sie allerdings auf Manuel Sprenger trift, der derzeit in blendender Form ist.
Gleich zweimal mussten Fabian Gschwend und Jürg Hertli ran: Zunächst konnten beide erfolgreich ihre Achtelfinal-Partien absolvieren, ehe sie im ersten Viertelfinale aufeinandertrafen. Dort kam es zu einer kleinen Sensation: Der klare Favorit Jürg Hertli griff seinen jungen Herausforderer im Königsgambit scharf an und opferte eine Figur – wie sich das für diese Eröffnung auch gehört. Fabian schaffte es jedoch, den Angriff auszuhalten und siegte danach doch recht überraschend gegen seinen gut 350 ELO-Punkte stärkeren Gegner.
Gestern konnte sich auch Titelverteidiger Hans Karrer durch einen Sieg gegen Werner Stucki für die Runde der letzten Vier qualifizieren.
Fabian Gschwend und Hans Karrer bestreiten somit das erste Halbfinal. Ihnen könnte am Freitag Manuel Sprenger (der gegen Zorica Radovic Favorit ist) folgen. Ende August steht noch der Viertelfinalknaller zwischen Damian Karrer und Claude Douguet auf dem Plan.
________________________________________________________________________

09.08.2006: Wiler Cup und Blitz-Cup

War gestern „Hans im Glück“, was er aber aufgrund seiner Tüchtigkeit auf jeden Fall verdient hat: Hans Karrer

Gestern Abend trafen die ersten Schachspieler im Clublokal ein, um das Ende der Urlaubszeit einzuläuten.
Auf dem Program standen die Achtelfinalknaller des Wiler Cups: In den Partien Peter Fässler-Damian Karrer und Manuel Sprenger-Andreas Welch trafen einige Titelanwärter direkt aufeinander. Zudem stand das Match zwischen Hans Karrer und Johannes Roth auf dem Programm.
Es entwickelte sich ein rassiger Pokalfight: Peter Fässler opferte einen Bauern für eine sehr aktive Figurenstellung und einen gefährlich aussehenden Freibauern. Aber Damian verteidigte sich gewohnt stark, behielt den Mehrbauern und konnte schliesslich das Endspiel trotz ungleichfarbiger Läufer gewinnen.
Eine sehr dynamische Partie spielten Manuel und Andreas. Die Stellungseinschätzung von Fritz schwankt hin und her, ohne bis zum 30.Zug wirklich das Gleichgewicht zu verlassen. Andreas hatte aber auf der Suche nach einem Gewinn viel Zeit verbraucht. Als er in hoher Zeitnot mit einem temporären Qualitätsopfer das Gleichgewicht hätte bewahren müssen, verlor Andreas den Faden. Manuel erreichte ein gewonnenes Endspiel und liess sich nach überstandener Zeitnot die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.
Hans Karrer setzte seinen Gegner von Anfang an erheblich unter Druck. Nach einem vermeintlichen Verlust eines zweiten Bauern gab Johannes auf – ohne einen taktischen Trick zu bemerken, nach welchem die Stellung wohl unklar geblieben wäre. Wieder einmal ein Beweis für das alte Sprichwort, dass man nur Briefe aber keine Schachpartien aufgeben sollte.

Hans Karrer und Johannes Roth spielten im Anschluss auch gleich noch ihr Viertelfinale der Blitzmeisterschaft. Hier liess Hans aber gar nichts anbrennen und qualifizierte sich souverän.

Auch bein den U20ern gibt es ein Viertelfinal-Ergebnis der Blitzmeisterschaft zu vermelden: Jeannine Schweizer setzte sich knapp mit 6:5 gegen Pascal Bütler durch. Jeannine ging zunächst souverän mit 3 Punkten Vorsprung in Front, aber Pascal kämpfte sich wieder heran. Erst in der 11.Partie fiel beim Stand von 5:5 die Entscheidung.
________________________________________________________________________

08.08.2006: Ergebnisse von Turnieren

Fiona Aepli

Die lange Sommerpause ist vorbei. Ab jetzt gibt es wieder regelmässige Berichte von der Schachfront!

Einige unserer Mitglieder waren nicht untätig und haben an der Schweizer Einzelmeisterschaft in Lenzerheide teilgenommen:

Im Hauptturnier 1 waren dies unsere beiden starken Junioren Damian Karrer und Manuel Sprenger. Beide begannen das Turnier sehr stark und besiegten unteinander nacheinander Kambez Nuri – einen der stärksten Schweizer Junioren, der derzeit auch am Brett 1 für die Schweiz bei der U16-Olympiade spielt. Vor allem mit Weiss hatten beide eine sehr starke Performance gegen zum Teil erheblich ELO-stärkere Gegner. Hätten sie mit Schwarz gegen starke Konkurrenz eine Überraschung schaffen können, wäre noch mehr drin gewesen. Nach 7 Runden standen beide mit 3.5/7 zu Buche.
Manuel Sprenger legte einen starken Schlusspurt hin und gelangte am Ende mit 5.0/9 auf einen hervorragenenden 44.Platz – 60 Plätze besser als sein (nach ELO-Zahl vergebener) Startplatz!! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.
Damian Karrer ging am Ende leider etwas die Luft aus: 2 Niederlagen in den Schlussrunden liessen ihn auf Platz 94 zurückfallen, womit er etwas schlechter als sein Startplatz war. Schade, denn gerade zu Turnierbeginn hatte Damian stark gespielt.

im Hauptturnier 2 verlief es für Jeannine Schweizer leider nicht ganz optimal. Nach gutem Beginn (1.5/3) gelang ihr gegen ihre ELO-stärkere Konkurrenz leider keine Überraschung mehr. Mit 1.5/7 belegte sie Platz 116 und kam damit ungefähr im Bereich ihres Startplatzes ein.

Im Hauptturnier 3 gab es ein sehr positives Ergebnis: Fiona Aepli erspielte sich 4.0/7 und gelangte damit auf Platz 36 – rund 60 Plätze besser als ihr Startplatz! Herzlichen Glückwunsch!!
Fiona liess damit ihre erfahrenen Vereinskollegen klar hinter sich: Paul Sprenger und Joachim Lüthi erreichten 50% (3.5/7) und kamen auf den Plätzen 69 und 79 ein. Hans Joseph hatte von den Wilern den besten Startplatz – den er aber leider nicht bestätigen konnte. Mit 2.5/7 wurde er nur 116er.

Es gab also positive Ergebnisse unserer Wiler Junioren, auf die wir stolz sein können.

Zu vermelden ist noch die Teilnahme von Johannes Roth am Internationalen Schachfestival in Biel. Johannes erreichte zwar nicht ganz die Performance von Alexander Morozevich (der das Hauptturnier deutlich gewann), belegte aber mit 5.0/9 einen guten Platz 58 bei 152 Teilnehmern im Hauptturnier.

Randnotiz: GM Yannick Pelletier – den unsere Junioren von der Simultanveranstaltung im Februar in guter Erinnerung haben – wurde bei der SEM in Lenzerheide Dritter (hinter Florian Jenni und Viktor Kortschnoi). In Biel holte er beim Grossmeisterturnier als ELO-schwächster Spieler beachtliche 4 Punkte aus 10 Partien.