News Januar-Juli 2006

30.06.2006: Mexiko ist Schach-Weltmeister

Der entscheidende Moment: Pascal Bütler setzt sich am Spitzenbrett mit den weissen Steinen gegen den Schweizer Star Jérôme Sieber im Turmendspiel durch

Mexiko hat die Wiler Schach-WM der Junioren gewonnen. das Brüderpaar Pascal und Benjamin Bütler verstärkt durch Fabrice Götz setzte sich im Finale gegen die Schweizer durch und holte sich den Titel.
Das Turnier war ein Riesenerfolg und hat allen Beteiligten grossen Spass gemacht.
Zu den Ergebnissen

30.06.2006: Blitzmeisterschaft

Raphael Sprenger ist wieder zurück – besser den je!

Raphael Sprenger war der strahlende Sieger der Qualifikationsturniere vom vergangenen Mittwoch: Er setzte sich sowohl bei der Wertung für die U20 als auch bei den Erwachsenen durch. Es scheint so, als ob seine temporäre Abwesenheit seiner Spielkunst keinen Abbruch getan hat.
Zu den Ergebnissen der Erwachsenen
Zu den Ergebnissen der Junioren

25.06.2006: Damian Karrer ist Wiler Stadtmeister

Dei ersten Drei der Wiler Stadtmeisterschaft 2006: In der Mitte der neue Stadtmeister Damian Karrer, links der Zweite Manuel Sprenger und rechts der Dritte Andreas Welch

Mit 48 Teilnehmern war die Stadtmeisterschaft, organisiert vom Schachclub Wil, sehr gut besucht. Erfreulicherweise beteiligten sich sehr viele Juniorinnen und Junioren am Turnier und auch einige Spieler, die nicht Mitglied im Schachclub Wil sind benutzten die Gelegenheit, um in interessanten Zweikämpfen ihre Spielstärke zu testen.

Nach fünf Partien belegten die beiden stärksten Junioren des Schachclubs Wil gemeinsam den ersten Platz. Beide konnten vier Partien für sich entscheiden und mussten nur dem drittplatzierten Andreas Welch aus Wil ein Unentschieden zugestehen. Die beiden 18-jährigen, Manuel Sprenger aus Wängi, Stadtmeister 2004 und damit Titelverteidiger sowie Damian Karrer aus Kirchberg, Clubmeister und zweifacher Junioren-Schweizermeister mussten also zum Stichkampf um den Titel des Wiler Stadtmeisters 2006 antreten. In der entscheidenden Kurzpartie konnte sich Damian Karrer durchsetzen und die Wiler Stadtmeisterschaft für sich entscheiden.

Innerhalb des Turniers kämpften die Junioren um den Sieger der Kategorie U12 (Jugendliche bis 12 Jahre). Der 10-jährige Jonas Roos aus Gossau spielte ein tolles Turnier und erreichte mit 3 ½ Punkten sogar den 7. Rang im Hauptturnier. Mit drei Punkten belegten Nicolas Hohlbaum aus Schwarzenbach und Joshua Grob aus Wil die weiteren Podestplätze der Kategorie U12.
Zur Abschlusstabelle

23.06.06: Riesenerfolg für Wiler Mädchen

Alexandra Holderegger: So sieht die neue Schweizer Vize-Meisterin bei den U12-Mädchen aus (Jeannine findet ihr, wenn ihr dem Link folgt)

Bei den Schweizerischen Meisterschaften der Mädchen am 17. und 18.06.2006 in Niederlenz gabe es viel Grund zur Freude für die Wiler Mädchen: Bei den U12 wurde Alexandra Holderegger Vize-Meisterin. Simone Dinkel wurde nur aufgrund der leichten schlechteren Buchholz-Zahl Vierte, gefolgt von Leonie Schönenberger auf dem 5.Platz.
Bei den U16 holte sich Jeannine Schweizer die Bronzemedaille. Es wäre bei etwas glücklicherem Turnierverlauf vielleicht noch mehr drin gewesen.

23.06.2006: Stadtmeisterschaft fast entschieden

Die letzte Runde der Stadtmeisterschaft wurde im park der Psychatrischen Klinik Wil ausgetragen. Im Vordergrund sieht man die Teilnehmer der parallel ausgetragegen Schach-WM den Junioren. Im Hintergrund laufen die Partien der Stadtmeisterschaft.

Unter teilweise heftigem Regen fand am Freitag die letzte Runde der Wiler Stadtmeisterschaft 2006 an ungewohntem Ort statt: Der Schachclub musste in den Park der Psychatrischen Klinik ausweichen. Das Ambiente war wunderschön und wurde nur etwas durch die Wetterkapriolen getrübt.
In der Spitzenbegegnung zwischen Manuel Sprenger und Andreas Welch wurde der am Rande des Schirmdachs sitzende Manuel nur durch den Regen nass gemacht – was aber durch ein Hinterrutschen des Tisches behoben werden konnte. Im Spiel selbst verteidigte Manuel seine etwas schlechtere Stellung nach der Eröffnung ruhig. Andreas verbrauchte viel Zeit auf der Suche nach einem Gewinnweg in einer Stellung, die sorgfältiges positionelles Lavieren erforderte. In Zeitnot gab Andreas seine Gewinnbemühungen schliesslich auf, und man einigte sich nach spannendem Kampf auf Remis.
In seiner Nachholpartie am Montag konnte Damian Karrer durch seinen Sieg gegen Johannes Roth mit Manuel gleichziehen.
Manuel und Damian haben somit beide 4.5 Punkte und werden am Freitag (23.06.) in einem Stichkampf den Wiler Stadtmeister 2006 ausspielen. Am Freitag gibt es dann auch im Anschluss die Rangverkündung und Preisverleihung.
Der derzeitige Stand an der Spitze:
1.-2. Manuel Sprenger und Damian Karrer 4.5 Punkte
3.-6. Andreas Welch, Hans Karrer, Turi Koller, Matthias Mahler je 4 Punkte
In die Spitzengruppe können noch hineinstossen:
Jürgen Draxl, Jonas Roos (je 3 Punkte)
Eine Abschlusstabelle gibt es (wegen der noch zu berechnenden Buchholz-Wertung) erst nach Abschluss aller Partien.
Zu den Ergebnissen der 5. Runde

18.06.2006: Wiler Schach-WM der Junioren

Argentinien gegen Holland: Das Oranje-Spitzenmädchen Alexandra Holderegger fand kein Mittel gegen die gefürchtete Sizilainische Verteidigung ihrer „lateinamerikanischen Gegnerin“ Jeannine Schweizer. Argentinien setzte sich durch, während Holland ausschied.

Am Freitag wurden die Gruppen A-C der Wiler Schach-WM der Junioren ausgespielt. Die Gruppeneinteilung war analog zur Fussball-WM – die Resultate allerdings teilweise deutlich anders:
In das Achtelfinale zogen Ecuador und Polen(!), Trinidad und Tobago (!), Paraguay (!), Argentinien und die Elfenbeinküste (!) ein.
Die restlichen Achtelfinalteilnehmer werden nächsten Freitag in Züberwangen ermittelt.
Die besten Punktesammler mit 3/3 waren bisher Patrick Huwiler (Polen), Stefanie Wendelgass (Ecuador !!), David Bernet und Benjamin Bütler (Trinidad und Tobago !!), Matthias Mahler (Paraguay), sowie Jeannine Schweizer (Argentinien).

Zu den Resultaten

18.06.06: Wiler Cup: 2 Viertelfinalisten ermittelt

Claude Douguet ist im Viertelfinale

Der Wiler Cup 2006 bewegt sich (wegen der parallelen Stadtmeisterschaft und der Fussball-WM) derzeit etwas schleppend vorwärts. Immerhin konnten aber weitere Begegnungen der 5. Runde durchgeführt oder durch Abwesenheit eines Spielers entschieden werden. Leider trat José Lorenzi nach zwei Remisen zum Stichkampf gegen Damian Karrer nicht mehr an. Damian kam somit kampflos ins Achtelfinale, wo er in einem Spitzenmatch auf Peter Fässler trifft. Der zweite Knaller des Achtelfinals wird das erneute Aufeinandertreffen von Andreas Welch und Manuel Sprenger sein, nachdem sich Manuel im Familienduell gegen Paul Sprenger durchgesetzt hat. Manuel und Andreas haben sich gerade erst in der Stadtmeisterschaft beharkt.
Es wurden auch bereits zwei Achtelfinal-Begegnungen durchgeführt. Werner Stucki (gegen Pirmin Städler) und Claude Douguet (einer der Titelfavoriten, gegen Jürgen Draxl) spielten sich unter die letzten Acht.
Zu den Ergebnissen der 5.Runde
Zu den Achtelfinals

11.06.2006: 4. Runde SMM

Zwei unserer erfolgreichen Junioren: Matthias Mahler (links) und Jérôme Sieber (rechts)

Wil I musste gestern die erste Saison-Niederlage hinnehmen, nachdem die Rheintaler ihre 1. Mannschaft geopfert und zwei ihrer stärksten Spieler in das zweite Team aufgeboten hatten. Die Äbtestädter kämpften und hatten trotz allem immer noch Siegchancen. Am Ende war die Hypothek der verlorenen beiden ersten Bretter aber zu gross, und man fuhr mit einer 2.5-3.5-Niederlage nach Hause.
Wil II und Wil III haben nach wie sehr intakte Aufstiegschancen. Durch Kantersiege (Wil II mit 6:0 in Aadorf und Wil III 5:1 in Kaltbrunn) taten die Teams auch etwas für das Brettpunkt-Konto.
Wil IV musste sich gegen Winterthur VIII leider knapp 2.5:3.5 geschlagen geben.
Zu den Spielberichten

03.06.2006: Wiler Stadtmeisterschaft und Wiler Cup

Manuel Sprenger – wird er nach 2004 erneut Stadtmeister? Eine schwere Partie trennt ihn noch von dem Triumph.

Gestern Abend wurden die meisten Partien der 4.Runde der Wiler Stadtmeisterschaft 2006 gespielt. Strahlender Sieger war Manuel Sprenger, der gegen Hans Karrer aus einer soliden Verteidigung heraus ein schönes Gegenspiel organisierte und den Jugendleiter in dessen Zeitnot mit einem undeckbaren Mattangriff überraschte.
Manuel liegt nun mit 4/4 alleine in Front, da es in der zweiten Spitzenpaarung zwischen Andreas Welch und Damian Karrer zu einem Unentschieden kam. Damian geriet bereits in der Eröffnung erheblich unter Druck, verteidigte sich jedoch stark. Die komplizierte Stellung kostete beide Spieler erheblich Bedenkzeit. In grosser Zeitnot konnte Andreas seinen Vorteil ausbauen, den er allerdings „nur“ in ein Endspiel mit Mehrbauern abwickelte, anstatt wie von Fritz vorgeschlagen den Figurendruck aufrecht zu erhalten. Gegen Mitternacht einigte sich man bei ungleichfarbigen Läufern auf Remis.
Vor der letzten Runde liegt Manuel Sprenger mit 4 Punkten vor einem Trio aus Damian Karrer, Andreas Welch und Johannes Roth (der gegen Marco Schweizer Remis spielte) mit jeweils 3.5 Punkten.
Zwischen diesen vier Spielern wird der Wiler Stadtmeister 2006 ausgespielt werden. Es kommt hierbei zum Aufeinandertreffen von Manuel Sprenger und Andreas Welch und von Damian Karrer gegen Johannes Roth.
In den Nachholpartien gab es noch eine weitere Überraschung: Pascal Bütler gewann gegen den ELO-Favoriten Fabian Gschwend.
Zu den Ergebnissen der 4.Runde
Zu den Ergebnissen des Sechzehntelfinals

21.05.2006: Team-Final in Uzwil

Jonas Roos überzeugte am vierten Brett von Wil I

Das traditionelle Team-Final zum Säntis-Grand-Prix in Uzwil wurde von den Wilern dominiert. In der Besetzung Damian Karrer, Manuel Sprenger, Jérôme Sieber und Jonas Roos gewann Wil I den Team-Wettbewerb unangefochten. Wil II in der Besetzung Tobias Russi, Matthias Mahler, Marc Etter und Pascal Bütler kam auf den vierten Rang des Sechserfeldes.
Parallel wurde noch ein Open für U14 mit 7 Runden durchgeführt, dass von der enormen Wiler Präsenz geprägt war. Dominic Schori erreichte einen hervorragenden zweiten Platz vor Fabio Oberhänsli, Nicholas Hohlbaum, David Steiger, Marc Greminger und Carmela Aepli sowie Fabian Gerig und Mario Hinrichs, welche alle unter die ersten Zehn gelangten.
Patrick Willi aus Winterthur gewann das Open sowie auch ein zusätzlich ausgetragenes fünfrundiges Blitzturnier.
Zum Bericht und zu den Ergebnislisten

19.05.2006: Wiler Stadtmeisterschaft

Alexej Baradzin musste sich in Runde 3 erstmals geschlagen geben.

Auch in der 3.Runde der Wiler Statdmeisterschaft setzten sich die ELOfanten durch. Damian und Hans Karrer, Manuel Sprenger und Andreas Welch sind zusammen mit Johannes Roth noch ohne Verlustpunkt.
Die meiste Mühe hatte Andreas Welch gegen Jürgen Draxl, der sich erst nach hartem Kampf geschlagen gab. Manuel Sprenger stoppte den Höhenflug von Jonas Roos auf kompromisslose Art.
Leider gab es wiederum Forfaitsiege, obwohl man sagen muss, dass die Spielmoral sehr gut ist.
Die Stadtmeisterschaft geht nun langsam in ihre entscheidende Phase. Man darf gespannt sein, wer sich letztendlich durchsetzt.

Zu den Ergebnissen der 3.Runde

19.05.2006: Wiler Cup

Matthias Mahler kämpfte aufopferungsvoll gegen einen der Favoriten – Claude Douguet. Am Ende setzte sich aber der Erwachsene durch.

Es wurden weitere Partien des Sechzehntelfinals gespielt. Besondere Spannung versprachen die Partien zwischen José Lorenzi und Damian Karrer und zwischen Marco Schweizer und Peter Fässler.
José und Damian müssen in den Stichentscheid, da die beiden regulären Partien jeweils Remis ausgingen. Ein echter Pokalkrimi!
Marco kam gegen Peter bereits schlecht aus der Eröffnung und konnte sich nicht mehr befreien. Peter wartet nun im Achtelfinale auf den Sieger des Krimis zwischen José und Damian. Dies verspricht ebenso ein Knüller zu werden wie die mögliche Achtelfinalpaarung zwischen dem bereits qualifizierten Andreas Welch und Manuel Sprenger, der sich allerdings noch gegen seine Verwandtschaft duchsetzen muss.

Zu den Paarungen der 5. Runde

16.05.2006: Simultan mit André Lombard

André Lombard im Simultanmatch – hier gegen Manuel Sprenger (links) und Matthias Mahler (rechts).

Der 5-malige Schweizer Meister André Lombard (ELO 2366) war am Freitag zu Gast im Spiellokal in der Sonnenhofschule und gab ein Uhrensimultan gegen 12 Wiler Junioren (d.h. er spielte mit Bedenkzeitlimit, was natürlich das Simultan zusätzlich erschwerte).

Unsere Junioren lieferten ihrem starken Gegner einen grossen Kampf. So konnte Matthias Mahler zwischenzeitlich sogar die Dame erobern, setzte aber zu verhalten fort und wurde schliesslich überspielt. An anderen Brettern zeigte André Lombard sein Können: So zog er gegen Jeannine Schweizer ein klassisches Läuferopfer auf h7 durch.

Am Ende gab es aber dennoch Erfolgserlebnisse: Der stärkste Junior Damian Karrer gewann seine Partie. Ihm tat es Jérome Sieber nach – allerdings nur auf Zeit, da es sein Gegner nicht mehr schaffte, ihn in den letzten Sekunden Matt zu setzen. Schliesslich erreichten Manuel Sprenger und Fabian Gschwend noch jeweils ein Remis.

Alles in allem war es wieder ein lehrreicher und schöner Anlass fur unsere Junioren.

13.05.2006: SGM 5. Runde

Claude Douguet siegte bei seinem ersten Einsatz für Wil I mit einem schönen Rochadeangriff

Am gestrigen 5. Spieltag der SGM konnten die Wiler nach den vielen Ausfällen in der 4.Runde diesmal mit den gewohnten Teams antreten. Leider kamen diesmal hochkarätige Spitzenteams in die Sonnenhofschule, so dass am Ende trotz grossen Kampfs nur die erste Mannschaft punkten konnte.

Wil I holte gegen Aufstiegsaspirant St. Gallen ein 4:4. Wil II unterlag einem starken Weinfeldener Team nach harten Kampf nur knapp 2.5:3.5. Wil III war gegen Munot Schaffhausen hingegen chancenlos und verlor klar mit 1:4. Das Juniorenteam von Wil IV stand gegen Buchs ebenfalls auf verlorenem Posten und unterlag mit 1:3.
Zu den Spielberichten

13.05.2006: Ergebnisse des Wiler Cups (5. Runde)

Turi Koller

Am Freitag kam es zu folgenden Begegnungen:

Karrer H. – Sieber J. 1-0
Städler – Roos 1-0
Welch A. – Kaiser W. 1-0
Stucki – Koller 1-0
Sprenger R. – Hertli 0-1
Radovic Z. – Ciciliano 1-0

Die Sieger sind im Achtelfinale!

Zum Rundenplan

13.05.2006: Wiler Stadtmeisterschaft (3. Runde)

Johannes Roth

Am Freitag wurden bereits einige Partien der 3.Runde vorgeholt:

Koller – Karrer Hans 0-1
Baradzin – Roth 0-1
Schweizer R. – Al Farugh 0-1
Sprenger Paul – Oberhänsli 1-0
Keller – Aepli Carmela 1-0

Zu den Paarungen der 3.Runde

06.05.2006: 2. Runde Stadtmeisterschaft

Jonas Roos (Wil 3)

Gestern konnte die zweite Runde der Wiler Stadtmeisterschaft fast vollständig beendet werden. Die Spielmoral ist bislang sehr gut.
Die ELO-Favoriten (ELO>1950) leisteten sich auch in der 2 Runde keinen Fehltritt und gewannen ihre Partien sicher.
Hingegen kam es bei anderen Partien zu Überraschungen. So musste sich Fabian Gschwend dem vereinlosen Alexei Baradzin geschlagen geben. Auch der Höhenflug von Jonas Roos hält an: Gestern Abend konnte er gegen den zuletzt ebenfalls mächtig aufspielenden Jérôme Sieber punkten. Jonas nutzte seinen Vorteil im Endspiel souverän. Jetzt fordert Jonas die Favoriten heraus…
Auch die Siege von David Steiger, Fabio Oberhänsli und Peter Villiger verdienen Erwähnung.
Zu den Ergebnissen

29.04.06: SMM 3. Runde

Turi Koller

Auch in der 3. Runde der SMM blieben die Wiler grösstenteils erfolgreich:
Wil I holte gegen starke Winterthurer durch Siege von Juerg Hertli, Peter Fässler und Turi Koller ein 3:3 und war dem Sieg nahe.
Wil II setzte sich gegen die Chessflyers mit 4.5:1.5 klar durch. Hier sorgten Damian und Hans Karrer sowie Benedikt Klocker und Leopold Juen für Siege, während Georg Fröwis am ersten Brett ein Remis holte.
Wil III spielte gegen Glarus mit einem Juniorenteam ein 3:3. Marco und Jeannine Schweizer sowie Jérôme Sieber holten die Punkte.
Wil IV schliesslich musste ersatzgeschwächt gegen Uzwil eine 2.5:3.5-Niederlage hinnehmen: Werner Stucky und Jürgen Draxl gewannen an den vorderen Bretten, dahinter holte aber nur noch Peter Brönnimann ein Remis. Hervorzuheben war der starke Kampf des U9ers Fabian Welch gegen einen deutlich stärkeren Gegner.
Nach 3 Runden hat sich in der 2. Liga Ost 1 ein Spitzentrio aus Wettswil, Wil I und Davos etwas abgesetzt. Aber alle drei Teams müssen noch gegeneinander spielen, so dass hier noch grössere Tabellenbewegungen zu erwarten sind.
In der 2.Liga Ost 2 führt Wil II mit einem Punkt vor einem Trio aus Wädenswil, Glattbrugg und Dübendorf. Hier ist aber zu erwähnen, dass Wil II gegen zwei dieser direkten Verfolger bereits gespielt und somit vermutlich das einfachere Restprogramm hat.
In der 4.Liga Ost 5 liegen nach der Vorrunde Wil III und Glarus Kopf an Kopf vorn. Das verspricht eine spannende Rückrunde.
In der 4.Liga Ost 4 liegt Wil IV nach der Vorrunde auf Platz 2 hinter Uzwil.
Zu den Berichten und Einzelresultaten

23.04.2006: Säntis Grand-Prix in Buchs

Verpasste knapp den Sieg: Nicholas Hohlbaum

Auch in Buchs konnten sich wieder viele Wiler unter den ersten Zehn platzieren:
U18: 3. Damian Karrer 4. Jéròme Sieber (!!), 5. Manuel Sprenger, 7. Cedric Stoll (!)
U12: 4. Joshua Grob, 5. Jonas Roos, 6. Fabian Welch, 7. Nicholas Hohlbaum, 9. Gerold Welch (!).
Leider verpassten Nicholas Hohlbaum und Jonas Roos in aussichtsreicher Situation in der letzten Runde den Turniersieg.

Zum ausführlichen Bericht

21.04.06: Wiler Stadtmeisterschaft 2006: 1.Runde

Stand knapp vor einer grossen Überraschung: Mark Greminger

Schon lange war die Wiler Stadtmeisterschaft nicht mehr so zahlreich besucht wie dieses Jahr. Erfreulich ist vor allem die Teilnahme von vielen Hobbyspielern und Spielern von anderen Clubs.
Bis jetzt konnten sich die Favoriten durchsetzen. Der 12jährige Nicolas Hohlbaum war nahe an einer Überraschung. Er führte gegen Tobias Russi mit fünf Bauerneinheiten. Der Junior Mark Greminger überspielte Johannes Roth in der Eröffnung, liess dann jedoch eine Figur stehen.
Wichtig!
Die Anmeldefrist wurde verlängert. Wer auch noch einsteigen will muss sich bei
Hans Karrer Tel 071 931 34 08, hakarrer@freesurf.ch
anmelden.
Nachholtermin ist Mittwoch, 26.April ab 18.00 Uhr im Clublokal.
(Wer nicht so früh kommen kann soll dies bitte bei der Anmeldung anmerken.)
Die Auslosung der 2.Runde findest du am Donnerstagabend, 27.April auf dieser Seite.

11.04.2006: Wiler Cup: 4. Runde fast abgeschlossen

Hans Joseph

Beim Wiler Cup wurden letzten Freitag bis auf zwei Partien alle noch ausstehenden Matches gespielt. Grosse Überraschungen blieben bislang aus.

Am 12.05.2006 wird die 5.Runde des Wiler Cups ausgetragen. Ab dieser Runde werden die „grossen Namen“ mit von der Partie sein. Besonders gespannt darf man dann auf die Partien Raphael Sprenger – Jürg Hertli, José Lorenzi – Damian Karrer und Marco Schweizer – Peter Fässler sein.
Zu den Ergebnissen des Wiler Cups 2006
Zu den Paarungen der 5. Runde

 

31.03.2006:Junioren-Handicap-Turnier 2006

Der Überraschungssieger: Fabian Welch

Das Handicup-Turnier 2006 endete mit einer faustdicken Überraschung: Der U9er Fabian Welch nutzte seinen Bedenkzeit-Vorteil grandios und gewann ohne Niederlage bei nur einem Remis. Zum Schluss reichte es hauchdünn für Fabian: In der letzten Runde gegen den hohen ELO-Favoriten (und einzigen Spieler der Kategorie Orange) Marco Schweizer musste Fabian unbedingt das Remis halten, um nicht von Marco aufgrund der Buchholz-Wertung abgefangen zu werden. Marco gelang es als einzigem, gegen Fabian eine Gewinnstellung zu erreichen – aber bei nur noch 5 Sekunden auf der Uhr setzte Marco seinen Gegner in der Hektik Patt!
Marco Schweizer musste der kurzen Bedenkzeit von 2 Minuten Tribut zollen. Am Ende reichte es für ihn nach einer Niederlage gegen Patrick Küng (der seinerseits gegen Fabian Welch chancenlos war) und dem oben geschilderten Remis gegen Fabian Welch nur zu Platz 4.

Ein grosses Lob gebürt Turnierleiter Hans Joseph, der die Veranstaltung aufwendig vorbereitete und – mit Unterstützung durch Gaby Gerig und Andreas Welch – souverän führte. Der Modus führte zu sehr interessanten Auseinandersetzungen und wurde so manchem besser eingestuften Spieler zum Verhängnis.

Zum Modus und der Rangliste

07.04.2006: 2. Quali-Turnier Blitzmeisterschaft

Manuel Sprenger – wird er nach 2004 erneut Stadtmeister? Eine schwere Partie trennt ihn noch von dem Triumph.

AM Freitag wurde das 2. Qualifikationsturnier der Blitzmeisterschaft der Senioren durchgeführt. Leider war aufgrund des etwas ungünstigen Termins (Ferienbeginn) die Beteiligung nicht so gross wie sonst. Manuel Sprenger gewann vor Peter Fässler und Hanspeter Wehrli.
Zur Tabelle

4. Runde SGM vom 08.04.2006

So sehen Sieger aus: Marc Etter, Pascal Büttler und Patrick Küng (von links) sorgten zusammen mit Jérôme Sieber für den klaren Sieg von Wil IV

Leider herrschte bei Wil diesmal das Chaos: Ungewöhnlich viele Absagen führten dazu, dass die Wiler Teams erheblich durcheinander gewirbelt wurden – zu sehr im Fall der ersten 3 Teams.
Wil I verlor in der 2.Bundesliga gegen Zürich Nimzowitsch knapp mit 3:5. Siege von Georg Fröwis und Jonas Wyss sowie Remisen von Thomas Naef und Sladijan Jovanovic reichten leider nicht gegen den deutlich stärkeren Gegner.
Wil II war mit nur 5 Spielern (nur ein Spieler aus der Stammbesetzung) beim Aufstiegsaspiranten Zürich Springer Sihlfeld chancenlos und verlor 1.5:4.5. Es siegte Johannes Roth. Rioger Bundi holte ein Remis.
Wil III verlor knapp gegen ein starkes Zürich Nimzowitsch IV mit 2:3. Fabin Gschwend gewann. Marco Schweizer und Tobias Russi holten je ein Remis.
Wil IV bleibt auf Erfolgsspur. Gegen Frauenfeld gewannen unsere Junioren mit 3.5:0.5. Pascal Büttler holte ein Remis, während seine Kollegen Jérôme Sieber, Marc Etter und Patrick Küng gewannen.
Zu den Spielberichten

25.03.2006: SMM Wiler Teams weiter auf Erfolgskurs

Gewann für Wil II: Manuel Sprenger

In der zweiten Runde SMM lief es für Wil ausgesprochen gut:

In der 2. Liga kam Wil I gegen Schaffhausen zu einem Kantersieg: 5.5:0.5
Es siegten Juerg Hertli, Andreas Welch, Peter Fässler, Marco Schweizer und Tobias Russi. Turi Koller spielte Remis.

In der 2. Liga siegte Wil II gegen Spitzenreiter Dübendorf klar mit 4.5:1.5.
Manuel Sprenger, Benedikt Klocker und Leopold Juen gewannen, während Damian Karrer, Martin Maux und Georg Fröwis je ein Remis beisteuerten.

In der 4. Liga gewann Wil III überraschend gegen Kaltbrunn mit 3.5:2.5.
Massgeblichen Anteil hieran hatten Jérôme Sieber und Pascal Büttler mit ihren Siegen. Die zum Gesamtsieg wichtigen Unentschieden holten Walter Ramsauer, Jeannine Schweizer und Matthias Mahler.

Schliesslich setzte sich auch noch Wil IV knapp mit 3.5:2.5 gegen Winterthur VIII durch. Es siegten Markus Bernet, Hans Joseph und Joachim Lüthi. Werner Stucky konnte sein Damenendspiel Remis halten.

Zu den Spielberichten

03.04.06 Schweizer Jugendmeisterschaft

Waren sehr erfolgreich: Pascal Büttler (vorne) und Marc Etter (hinten)

Im Westschweizerischen Echallons ging am Wochenende das zweite Turnier der Schweizer Jugendmeisterschaft über die Bühne.
Bei den U14 gab es diesmal erfreuliche Überraschungen für den SC Wil: Pascal Büttller und Matthias Mahler spielten sich mit je 3.5/5 unter die ersten Zehn (Platz 8 und 9). Auch Marc Etter (13.) und Jérôme Sieber 16.) mit je 3/5 zeigten aufsteigende Tendenz und liessen so manchen namhaften Spieler hinter sich.
Bei den U12 gab es leider keinen herausragenden vorderen Platz. Dennoch können Jonas Roos und Joshua Grob mit je 3/5 und Platz 23 und 25 durchaus optimistisch in die Zukunft schauen. Vor allem Joshua zeigte sich nach einer kleinen Talsohle diesmal wieder sehr kämpferisch.

19.03.2006: Schweizer Junioren Grand-Prix

Die beiden Wiler Medaillengewinner: Manuel Sprenger und Fabian Welch

In Zürich fand heute der Schweizer Grand-Prix der Schüler statt. Alle Schweizer Regionen entsenden zu diesem Turnier ihre besten Spielerinnen und Spieler, so dass man von einer inoffiziellen Schweizer Junioren-Schnellschachmeisterschaft reden kann.
Die Region Ostschweiz schneidet traditionsgemäss gut ab – nicht zuletzt wegen der erfolgreichen Teilnehmer des SC Wil.
Die besten Resultate der Wiler Teilnehmer wurden dieses Jahr durch Manuel Sprenger (6. Platz bei den U18) und Fabian Welch (5. Platz bei den U9) erzielt: Beide gelangten mit ihren 5 Punkten aus 7 Spielen in die Medaillenränge. Für die restlichen Wiler reichte es nicht zu Medaillen, auch wenn vor allem Damian Karrer bei den U18 und Jonas Roos bei den U11 knapp dran waren.
Vom SC Wil waren aufgeboten: Damian Karrer, Manuel Sprenger, Tobias Russi, Fabian Gschwend, Jeannine Schweizer, Matthias Mahler, Pascal Büttler, Marc Etter, Jérôme Sieber, Joshua Grob, Jonas Roos, Fabian Welch, Gerold Welch.

Die Region Ostschweiz wurde in der (inoffiziellen) Teamwertung mit dem besten Ergebnis aller Zeiten hinter der Region Bern Zweiter. Es werden hierbei die Punkte des jeweiligen „All Star“-Teams (die 10 besten Spieler jeder Region) addiert:
1. Bern 55.5
2. Ostschweiz 51.0 ! ! ! !
3. Nordwestschweiz 49.5
4. Zürich 49.0
5. Genf 47.5
6. Romandie 43.5
7. Innerschweiz/Tessin 43.0
8. Aargau/Solothurn 42.0

24.03.2006: Wiler Cup 4. Runde

Schied in der 4. Runde aus: Marc Etter

Gut die Hälfte der 4 Runde des Wiler Cups konnte gestern durchgeführt werden. Es setzten sich grösstenteils die Favoriten durch. Die Duelle Junioren – Erwachsene endeten 1:1: Während Matthias Mahler sich gegen Andreas Schneider durchsetzen konnte, musste Fiona Aepli gegen Andreas Führer die Waffen strecken.

Zu den Resultaten und den Paarungen der nächsten Runde

21.03.2006: Neue Führungsliste (ELO-Zahlen)

Damian Karrer (hier beim Schweizer Schüler Grand-Prix 2006) ist wieder in den Bereich der 2100 vorgestossen.

In der neuen Führungsliste des Schachbundes ist nun wieder Damian Karrer mit 2082 der beste Wiler Junior. Damian konnte seine Schwächephase überwinden und sage und schreibe 193 ELO-Punkte dazugewinnen!!
Manuel Sprenger konnte sich nach seinem Höhenflug auf 2045 leider noch nicht auf diesem Niveau stablisieren. Mit 1962 ist er aber nach wie vor hervorragend platziert und zweitbester Wiler Junior (wenn man die nur in den Teams antretenden Voralberger „Legionäre“ Georg Fröwis und Benedikt Klocker unberücksichtigt lässt).

Ein weiteres dickes Ausrufezeichen ist hinter Jérôme Sieber und Jeannine Schweizer zu setzen. Beide machten weit über 150 ELO-Punkte gut und liegen nun bei 1647 (Jérôme) beziehungsweise 1633 (Jeannine). Auch Marc Etter liegt mit neuen 1615 (+67) in diesem Bereich. Herzlichen Glückwunsch!!

Insgesamt ist die ELO-Entwicklung unserer Spieler sehr erfreulich. Der SC Wil hat nun 14 Spieler mit einer ELO-Zahl über 1900 – 7 davon liegen sogar über 2000.

Link zur gesamten Führungsliste des SC Wil

Das Ostschweizer All Star Team 2006: (51.0 Pkt. !)

1 Hasenohr Benedict Gonzen U11 7.0 31.0
2 Gähwiler Gabriel Winterthur U13 6.0 31.0
3 Welch Fabian Wil U9 5.0 28.5
4 Sprenger Manuel Wil U18 5.0 28.5
5 Rohner Cedric Rheintal U15 5.0 27.0
6 Tanner Gabriel Winterthur U9 5.0 24.5
7 Van Schie Alexander Gonzen U11 5.0 23.0
8 Karrer Damian Wil U18 4.5 26.5
9 Roos Jonas Wil U11 4.5 28.5
10 Wilkins Nino Winterthur U18 4.0 29.0

17.03.2006: Wiler Cup: 3. Runde

Hat sich für die 4. Runde qualifiziert: Fiona Aepli

Gestern wurden weitere jugendliche Teilnehmer für die 4. Runde des Wiler Cups ermittelt. Überraschungen blieben diesmal weitgehend aus, auch wenn sich einige Favoriten nur mit einiger Mühe durchsetzen konnten.

Nach wie vor im Rennen ist der diesjährige Gastspieler aus Weinfelden, Lukas Hutter. Lukas setzte sich gegen Alexandra Holderegger durch, von der man nach ihrer sehr guten Leistung im Vergleichskampf Wilen-Uzwil durchaus ein Weiterkommen hätte erwarten können. Etwas indisponiert war Simone Dinkel, unsere Schweizer Vizemeisterin bei den U12ern. Nur mit Mühe konnte sie sich in ihrem Nachholspiel gegen die kleine Stefanie Wendelgass duchsetzen. In der 3. Runde war dann für sie gegen Carmela Aepli Schluss. Auch die bisher sehr erfreulich spielenden Gerig-Brüder und Fabian Welch mussten sich gestern geschlagen geben, wobei der U9er Fabian Welch durchaus für eine weitere Überraschung hätte sorgen können, wenn er in komplizierter Stellung nicht fehlgegriffen hätte.

Die Sieger der 3. Runde folgen der bereits qualifizierten Fiona Aepli in die 4. Runde. Die Zulosung zu ihren Gegnern erfolgt demnächst (Fiona wurde bereits gegen Andreas Führer gelost).

Zu den Resultaten

10.03.2006: Blitz-Cup der Erwachsenen

Johannes Roth

Im 1. Qualifikationsturnier zum Blitz Cup 2006 der Erwachsenen setzte sich Damian Karrer einmal mehr durch. Überaschend war das starke Auftreten von Johannes Rot, der punktgleich mit Damian Zweiter wurde.

Für alle, die gestern verhindert waren: Es gibt noch weitere Qualifikationsturniere.

Zur Rangliste des 1. Qualifikationsturniers

10.03.06:Paul Sprenger gewinnt Kategorie D der VM

Wurde Zweiter in der Kategorie D: Marc Etter

In der Kategorie D der Vereinsmeisterschaft kam es gestern zum Stichkampf um den Turniersieg: Die Punktgleichen und auch bei der Buchholz-Wertung nur sehr wenig auseinander liegenden Paul Sprenger und Marc Etter traten gegeneinander an (Zorica Radovic war wegen der deutlich schlechteren Buchholz-Wertung als Dritte gewertet worden).

Es gewann der Routinier: Paul Sprenger spielte die Sache nach einem Figurengewinn sicher nach Hause. Herzlichen Glückwunsch an Paul!

10.03.06: Wiler Cup – Spiele der 2. und 3. Runde

Kam in die 3. Runde; Kristin Deseö

Gestern kam es zu weiteren Spielen der 2. und 3. Runde des Wiler Cups 2006. In diesen Runden spielen ja die Junioren um die Qualifikation für die Hauptrunde (ab der 4. Runde), wo dann die Erwachsenen einsteigen. Die Überraschung des gestrigen Tages war wohl das Ausscheiden von Mark Greminger gegen den U9er Fabian Welch.

Es kam zu folgenden Ergebnissen:

2. Runde
Deseö Kristin – Staeheli Sebastian 1-0
Hohlbaum Nicholas – Küng Patrick 0-1
Greminger Mark – Welch Fabian 1/2-1/2, Stichkampf 0-1
Gerig Thomas – Zeberli Dominik 1-0
Schweizer Remo – Deseö Oliver 1-0

3. Runde
Aepli Fiona – Hinrichs Mario 1-0

Zum Wiler Cup 2006

05.03.2006: SGM : Wiler Kantersiege

Jérôme Sieber (2.v.r.) gelang ein toller Sieg mit Damenopfer, während Jeannine Schweizer (ganz rechts) sich erstmals geschlagen geben musste.

In der 3. Runde der SGM vergaben die ersten drei Wiler Teams keine Gastgeschenke – ausser dass man wegen des heftigen Schneefalls geduldig auf das Erscheinen der Gegner wartete. Wil I und II landeten sogar Kantersiege:
Wil I siegte in der 2. Bundesliga B gegen Wetzikon mit 6.5: 1.5. Am Brett 1 landete die langjährige Trainerin der Wiler Mädchenriege, die Voralberger Spitzenspielerin Helena Mira, einen schönen Sieg. In nichts nach stand ihr einmal mehr das Juniorentalent Georg Fröwis, der am zweiten Brett gewann. Da zuvor bereits Josef Germann einen überzeugenden Sieg gelandet hatte, war Wil zu diesem Zeitpunkt schon klar auf der Siegerstrasse. Paul Risch und Andras Guller schraubten mit ihren Siegen das Ergebnis noch höher. Wetzikon erging einem totalen Debakel nur dadurch, dass Jonas Wyss und Renato Frick ihre besseren Stellungen nicht zu einem Sieg verdichten konnten und ebenso wie der zweimalige Schweizer Meister bei den Junioren, Damian Karrer, ein Remis abgaben. Wil steht somit nach wie vor im Vorderfeld der 2. Bundesliga B in Lauerstellung hinter dem Spitzenreiter Rheintal.
Wil I – Wetzikon 6,5:1.5: Mira – Maeder 1-0; Fröwis Georg – Scheidegger 1-0; Frick – Hugentobler ½; Guller – Hirt 1-0; Risch – Paschke 1-0; Germann – Steck 1-0; Karrer Damian – Seiler ½, Wyss – Lang ½.
Wil II stand in nichts nach und überrollte in der 1.Regionalliga Winterthur III mit 5:1. Lediglich der Winterthurer Spitzenspieler Horst Zesiger stemmte sich mit seinem Sieg über Benedikt Klocker der Wiler Dampfwalze entgegen. Alle anderen Winterthurer mussten im Lauf der Zeit dem Druck der Wiler Tribut zollen. Wil II hat sich als Aufsteiger in der 1. Regionalliga hervorragend etabliert und beweist, dass diese Mannschaft in diese hohe Liga gehört.
Wil II – Winterthur III 5:1: Klocker Benedikt – Zesiger 0-1; Sprenger Manuel – Zeiler 1-0; Hertli – Trbusic 1-0; Douguet – Karrer Peter 1-0; Jentgens – Nydegger 1-0; Welch Andreas – Bachmann 1-0.
Wil III machte in der 2. Regionalliga die Scharte aus Effretikon – wo man nur zu Dritt antrat und knapp verlor – im Heimspiel gegen die Schachkooperative Zürich wieder wett: Mit 3.5:1.5 wurden die nur zu Viert angetretenen Zürcher nach Hause geschickt. Neben dem kampflosen Sieg von Markus Rutz gewannen Junior Tobias Russi und Johannes Roth, während Fabian Gschwend am zweiten Brett remisierte. Lediglich Marco Schweizer musste am ersten Brett nach langem Kampf die Segel streichen.
Wil III – Zürich Schachkooperative 3.5:1.5: Schweizer Marco – Lanz 0-1; Gschwend – Gsell ½; Russi Tobias – Wecker 1-0; Rutz 1-0 forfait; Roth -Schöb 1-0.
Nur das Juniorenteam von Wil IV musste im dritten Spiel die erste Niederlage einstecken. Gegen Degersheim verloren unsere Junioren knapp mit 1.5:2.5. Jeannine Schweizer hatte es am Brett mit einem starken Gegner zu tun und musste letztendlich leider die Waffen strecken. Jérôme Sieber sorgte mit einer starken Partie für den einzigen Sieg. Cedric Stoll holte ein Remis, während der zuletzt sehr erfolgreiche Pascal Büttler diesmal leider verlor. Aber dennoch Respekt vor diesem Team, dass sich hervorragend gegen die erfahrenen Senioren schlägt.
Wil IV – Degersheim 1.5:2.5: Schweizer Jeannine – Schoch 0-1; Sieber Jérôme – Wickli 1-0; Stoll Cedric – Zumstein ½; Büttler Pascal – Baumgartner F. 0-1.
Sämtliche Resultate der jeweiligen Ligen folgen, sobald sie vorliegen.

05.03.2006: Tobias Russi gewinnt U20 Blitz-Turnier

Tobias Russi kämpfte wacker, aber letztendlich erfolglos gegen einen übermächtigen Gegner

In Abwesenheit von Damian Karrer und Manuel Sprenger, die das Finale im U20-Wiler Cup beenden mussten, konnte sich der auch beim Säntis Grand Prix oft hinter den Beiden als Dritter rangierende Tobias Russi im 2. Qualifikationsturnier zum U20-Blitz-Cup souverän durchsetzen. Er gab in allen 6 Runden nicht einmal ein Remis ab. Sehr erfreulich war das Abschneiden von Jeannine Schweizer und Jérôme Sieber, die noch vor dem eigentlich als Topfavoriten gehandelten Fabian Gschwend den zweiten und dritten Platz belegten. Die Kinder und Junioren waren wieder mit viel Begeisterung am Werk. Es gab so manchen Achtungserfolg.
Zur Rangliste

05.03.2006: Damian Karrer ist U20-Wiler Cup Sieger

U20 Cup Sieger Damian Karrer

Nachdem die erste Finalpartie nach turbulentem Verlauf Remis ausgegangen war, konnte sich Damian gegen seinen „ewigen“ Widersacher Manuel Sprenger in der Entscheidungspartie mit verkürzter Bedenkzeit durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch an Damian, der damit das „kleine Double“ (VM-Sieger und Cup Sieger bei den U20) schaffte.

25.02.2006 SMM: Wiler Teams in Flawil erfolgreich

Wil I und Wil IV mussten in der erste Runde der SMM bei der ersten und zweiten Mannschaft des SC Flawil antreten. Es gab zwei harte Matches.
Wil I konnte sich gegen das starke Flawil I mit 3.5:2.5 durchsetzen. Georg Fröwis besiegte am ersten Brett Thomas Naef mit einer wieder sehr starken Leistung. Den zweiten Punkt steuerte Andreas Welch mit einem Sieg gegen Albin Dönni bei. Je ein Remis erreichten Damian Karrer, Manuel Sprenger und Turi Koller.

Wil IV musste mit Aufstellungsproblemen kämpfen. Buchstäblich in letzer Minute konnte der U12er Fabian Gerig vom Fassnachtsumzug ans 1. Brett geholt werden, wo er gegen seinen Nachbarn Ueli Baumgartner erst nach tapferem Kampf unterlag. Allerdings gewannen Werner Stucki, Pascal Büttler und Hans Joseph ihre Partien und sicherten somit ein 3:3-Unentschieden gegen Flawil II.

Zu den Ergebnissen im Einzelnen

25.02.2006: Niederlage gegen Vorarlberg

Gegen die starken Vorarlberger half Simone Dinkel ihr ganzer Biss diesmal nichts..

Auf 45 Brettern wurde am 24.02.2006 in Rheineck wieder einmal ein Vergleichskampf zwischen den besten Voralberger und Ostschweizer Junioren durchgeführt. Die Vorarlberger setzten sich diesmal mit 28:17 durch. Entscheidend war die Überlegenheit der Österreicher in den Kategorien U12 und U18. In den anderen Kategorien U8, U10 und U14 war der Kampf sehr knapp, wobei die Ostschweizer bei den U10ern die Nase vorne hatten. Für das Ostschweizer Team spielten sehr viele Wiler mit.

 

24.02.2006: SMM: Wil II punktet in Glattbrugg

Der amtierende Clubmiester Hans Karrer

In der 2-Liga der SMM musste Wil II gestern Abend in Glattbrugg antreten. Buchstäblich in letzter Sekunde konnte Hans Karrer den Wilern das 3:3 sichern, indem er innerhalb seiner letzten 5 Sekunden Bedenkzeit seinen Gegner gerade noch Matt setzte. Zuvor war Wil nach Niederlagen von Peter Fässler und Jürg Hertli und einem Remis von Christian Jentgens (nach turbulentem Verlauf) fast schon aussichtslos mit 0.5:2.5 im Rückstand. Dann aber punkteten die Österreicher Legionäre: Leopold Juen gewann, während Martin Maux ein Remis beisteuerte. So ergab sich die Chance für Hans Karrer – und dieser nutze sie.

18.02.2006 Grosskampftag beim SC Wil

Herzlichen Glückwunsch an den Vereinsmeister Damian Karrer

Gestern begann der Wiler Cup 2006, traditionsgemäss mit der 1. und 2. Runde der Junioren. Es wurde eifrig gespielt. Die Ergebnisse der gestrigen Partien findet ihr hier

Auch bei der Vereinsmeisterschaft wurde fleissig gespielt.
Es steht mittlerweile auch der Vereinsmeister 2006 fest: Damian Karrer verteidigte seinen Vorsprung aus der Vorrunde souverän und gewann alle 3 Partien der Finalrunde der Kategorie A (Plätze 1-4) . Herzlichen Glückwunsch zu einer diskussionslos starken Leistung (12.5 aus 14)!!
Zweiter wurde Andreas Welch durch seinen Sieg gegen Manuel Sprenger. Manuel wurde schliesslich aufgrund der besseren Vorrunde Dritter vor dem punktgleichen Peter Fässler. Bei den Plätzen 5-12 der Kategorie A gab es keine besonderen Platzverschiebungen mehr. Lediglich Fabian Gschwend fällt nach 2 Niederlagen zurück. Hier steht noch die Partie zwischen Tobias Russi und Jens Sorgenfrei aus.

In der Kategorie B steht Markus Rutz bereits als Sieger fest. Punktgleich Zweite sind Jeannine Schweizer und Beat Meier. Werner Stucki könnte bei einem Sieg im letzten Spiel gegen Matthias Mahler noch zu den Beiden aufschliessen.

In der Kategorie C holte sich Jérôme Sieber durch einen Sieg gegen Andreas Schneider gestern den Sieg. Herzlichen Glückwunsch!! Andreas Führer sicherte sich durch seinen Erfolg von heute gegen Joshua Grob den 2.Platz vor Joachim Lüthi.

In der Kategorie D siegte Zorica Radovic gestern gegen Paul Sprenger.Somit haben hier die Finalrunden keinen eindeutigen Sieger ergeben: Zorica und Paul sowie Marc Etter liegen punktgleich mit 10 Punkten auf dem 1.Platz. Hier sind aber noch nicht alle Partien gespielt. Da der Sieger über Buchholz-Wertung ermittelt wird und hierfür erst alle Partien gespielt sein müssen, kann derzeit noch kein Sieger für die Kategorie D gekrönt werden.

Die ersten drei Plätze in den Kategorien A bis C:
Kategorie A: 1. Damian Karrer 2. Andreas Welch 3. Manuel Sprenger
Kategorie B: 1. Markus Rutz 2. Beat Meier und Jeannine Schweizer
Kategorie C: 1. Jérôme Sieber 2. Andreas Führer 3. Joachim Lüthi
Zu den aktuellen Ranglisten

13.02.2006 Alle Ergebnisse der 2. Runde SGM

Johannes Roth konnte die Niederlage der dritten Mannschaft leider nicht verhindern

Ihr findet nun bei uns die aktuellen Tabellen der SGM-Ligen mit Wiler Beteiligung sowie Links zu den Einzelergebnissen. Bei Wil III erklärt sich das 1.5:2.5 (statt 1.5:3.5) dadurch, dass der Gegner auch nur mit 4 Leuten antrat und das erste Brett somit völlig unbesetzt blieb – was nach den Regeln als 0:0 gewertet wird.
Resultate SGM 2006

11.02.06 Grosser Auftritt von GM Yannick Pelletier

GM Yannick Pelletier – der beste Schweizer Schachspieler

Der gestrige Auftritt von GM Yannick Pelletier in der Aula der Kantonsschule Wil gegen die Wiler Schachjunioren zeigte unserem Nachwuchs was es heisst, gegen einen Spitzenspieler antreten zu müssen. Pelletier, der bester Schweizer Schachspieler (seine beste ELO-Zahl betrug 2624), gab sich sehr symphatisch und bescheiden. Beim Spiel gegen unsere Junioren kannte er allerdings keine Gnade. Man spürte seinen Ehrgeiz, keine Punkte abgeben zu wollen. Entsprechend konzentriert und stark ging er zu Werke. Im ersten Durchgang gegen die jüngeren Wiler benötigte Pelletier nicht einmal zwei Stunden, um alle Partien für sich zu entscheiden. Etwas schwieriger wurde es dann im zweiten Durchgang für ihn, wo er unter anderem auf die besten Wiler Junioren wie Damian Karrer, Manuel Sprenger oder Marco Schweizer traf. Um 23.35 Uhr war es dann soweit: Immerhin ein Wiler Junior, nämlich Marco Schweizer, hielt bis zu dieser späten Stunde stand und wurde mit dem einzigen Remis belohnt, das Yannick Pelletier abgab. Pelletier erreichte somit ein starkes Score von 63.5:0.5 Punkten !! Herzlichen Glückwunsch an Marco und vielen Dank an Herrn Pelletier, der unseren Junioren zur Belohnung Autogramme gab. Hoffen wir, dass das gestrige Ereignis ein Ansporn für die Kinder war, dem Grossmeister nachzueifern. Wer weiss….. Eingescannter Artikel der Wiler Zeitung

 

Sponsorenanlass des Jugendschach Wil

Simultan mit GM Yannick Pelletier
Freitag, 10. Feb. 06, ab 18.00 bis 23.00 Uhr
in der Aula der Kantonsschule Wil, Hubstrasse 75
Der Höhepunkt: Yannick Pelletier spielt alleine gegen 70 Wiler Jugendliche
– wir zeigen einen Film aus alten Wiler Schach-Zeiten und zeigen Fotos
– wir setzten gemeinsam König Schwarz matt (mit Beamer und Fritz und Fertig)
– in der Imbissecke kannst Du deinen Hunger stillen
– zum Dessert gibt’s Cafe und feinen Kuchen
– die Schachbretter laden für ein Spiel zwischendurch ein.

04.02.06 Resultate der Mannschaftskämpfe

Georg Fröwis und Renato Frick mussten sich den starken Rheintalern beugen

Am Freitag siegte Wil III in der SMM, 4. Liga im vorgeholten Spiel gegen Toggenburg II mit 5:1. Jeannine Schweizer, Matthias Mahler, Cedric Stoll und Walter Ramsauer holten Siege, während Patrick Küng und Helmut Caprol je ein Remis beisteuerten. Ein sehr schöner Auftakt!!!

Heute am Samstag unterlag in der SGM im Spitzenspiel der 2.Bundesliga Wil dem starken Team aus Rheintal mit 3:5. Leider gab es diesmal an den vorderen Brettern nichts zu holen. Die Spieler ab Brett 5 konnten die Niederlage leider nicht mehr abwenden. Wil liegt nach 2 Runden an 3.Stelle – hinter den noch Verlustpunktfreien Teams aus Rheintal und St. Gallen. Die Einzelergebnisse: Schmid, Sa. – Scheffknecht 1:0, Gärtner – Fröwis Georg 1:0, Doskocil – Frick 1:0, Bezler – Risch 1:0, Maier, P. – Näf 0:1, Mrsic – Wyss, J. ½-½, Hämmerle – Maux 0-1, Wittwer – Guller ½:½.

Auch unsere 2.Mannschaft musste hart kämpfen, ehe gegen Thal und Umgebung ein knappes 3.5:2.5 sichergestellt war: Damian Karrer konnte im Endspiel mit gleichfarbigen Läufern einen Fehler seines Gegners zum entscheidenden Punkt ausnutzen: Die Einzelergebnisse: Egger – Benedikt Klocker 0-1 (sehr schöner Sieg von Benedikt); Affeltranger – Damian Karrer 0-1; Grass-Juen 1-0; Baroni-Hans Karrer 0-1; Walt-Andreas Welch 1/2; Schneider – Gschwend 1-0.

Wil III trat nur mit 3 Spielern in Effretikon an, da leider auch noch Jose Lorenzi nicht erschien. Johannes Roth siegte am ersten Brett, Marco Schweizer holte an Brett 2 ein Remis, und Cedric Stoll verlor an Brett 3. Die beiden Forfait-Niederlagen an Brett 4 und 5 konnten somit leider nicht ausgeglichen werden: Endstand war somit eine unnötige 1.5:3.5 -Niederlage.

Wil IV schliesslich konnte in Wattwil gegen Toggenburg II das Maximum von 4:0 erreichen: Jeannine Schweizer, Zorica Radovic, Joshua Grob und Jonas Roos gewannen alle ihre Partien. Eine sehr schöne Leistung!!

 

04.02.06 Update der Vereinsmeisterschaft

Bei der Finalrunde um Platz 1-4 der Kategorie A siegte Damian Karrer gegen Peter Fässler. Zur Info: Die ersten 4 spielen nochmals ein Rundenturnier gegeneinander. In der Finalrunde um die Plätze 5 bis 12 siegte Marco Schweizer gegen Turi Koller. Übrigens: Marco spielte vorher noch ein Simultan gegen 10 Wiler Junioren und holte 9.5:0.5 (das einzige Remis gab er gegen Gerold Welch ab).
In der Kategorie B siegte Markus Rutz gegen Roman Etter und sicherte sich damit den Sieg in dieser Kategorie. Herzlichen Glückwunsch!!!.
In der Kategorie C siegte überraschend Joshua Grob gegen Alfred Meier.
In der Kategorie D gewann Jonas Roos gegen Josef Weber. Hier sind leider immer noch nicht alle Partien gespielt, so dass nur die beiden Spitzenpartien bisher gepaart werden konnten. Am Montag spielen Pirmin Städler und Hans Joseph. Am 17.02. spielen Paul Sprenger und Zorica Radovic.
Zu den aktuellen Ranglisten

01.02.06 Updates

Bei der Vereinsmeisterschaft – Kategorie D hatte sich ein Fehler eingeschlichen, der nun behoben wurde. Es stehen dort noch einige Partien aus, so dass die nächste Runde noch nicht ausgelost werden kann.
Bei der SGM findet ihr Links zu den Einzelresultaten aller Mannschaften. Zur besseren Orientierung gibt es hier bei uns auch Rundentabellen.
Am Wochenende steht die 2.SGM-Runde auf dem Programm. Wil I trifft in der 2.Bundesliga im Spitzenspiel auf Rheintal. Wil II will bei Thal/Umgebung die ersten Punkte holen. Wil III tritt in Illnau-Effretikon an, und Wil IV muss nach Wattwil gegen Toggenburg II.
Am Freitag wird Wil III in Wattwil gegen Toggenburg eine SMM -Runde vorholen, da am eigentlichen Spieltag (23.02.06) einige Junioren beim Ländervergleich gegen Vorarlberg mitwirken dürfen.
Alle Spieler haben bereits eine Einladung erhalten.
Zu den aktuellen Ranglisten der Vereinsmeisterschaft
Zu den Ranglisten und Spielplänen der SGM/SMM

29.01.06 Wiler Junioren auch in Mels wieder gut

Kam erstmalig unter die ersten Zehn: Gerold Welch

Trotz Abwesenheit der beiden Spitzenspieler Damian Karrer und Manuel Sprenger konnten wir bei den U18 zufrieden sein: Tobias Russi holte seinen mittlerweile für ihn reservierten 3. Platz (5/7). Überraschend stark war Jeannine Schweizer, die mit 4.5/7 Sechste wurde. Weiter Platzierungen: 14.Patrick Küng 3.5/7; 20. Cedric Stoll 2.5/7; 21. Fiona Aepli 2.5/7.
Bei den U12 bekamen wir diesmal 4 Spieler unter die ersten Zehn: Vierter wurde Jonas Roos (5/7), der sich nur den fast ausser Konkurrenz spielenden Benedikt Hasenohr und Annika Fröwis geschlagen gegen musste. Mit ebenfalls 5/7 wurde Joshua Grob Fünfter. Sehr erfreulich war das gute Abschneiden von Gerold Welch, der nur gegen Joshua verlor, gegen drei starke Spieler sicher Remis hielt und am Ende mit 4.5/7 und starker Buchholz-Zahl Achter wurde. Neunter wurde Dominic Schori mit ebenfalls 4.5/7. Weiter Platzierungen (38 Teilnehmer): 14. Fabian Gerig (4/7), 27. Christoph Scheiwiler (3/7), 30. Dominic-Joy Wieser (2.5/7), 31. Thomas Gerig (2.5/7).

28.01.06 Uzwil besiegt Wilen nach hartem Kampf

Peter Villiger (hier mit seiner Schwester Larissa) hielt für Wilen die Fahne hoch

Die Uzwiler und die Wilener kämpften verbissen um jeden Punkt. Bei einige Partien wurde die Bedenkzeit voll ausgschöpft. So verlor Turniersieger Goran Piljic gegen Schlusslicht Luis Mahler eine Partie weil im 1 Sekunde zum Matt setzen fehlte. Nach dem der Teamsieg von Uzwil klar war, liessen die Uzwiler einwenig nach. Das nutzen die Wilener aus. Sie gewannen die Revanchepartien (kürzerer Bedenkzeit) mit 11.5 zu 4.5 sensationell hoch.
Nach schlechten Start gewann der Uzwiler Goran Piljic das Turnier. Alexandra Holderegger (11j) und Peter Villiger (10j) überzeugten in den Revanchepartien. Alle freuen sich schon auf die neue gemeinsame Meisterschaft Wilen/Uzwil. Eines ist sicher, es wird wieder hart um jeden Punkt gekämpft werden.
zu den Schlussranglisten

28.01.06 Update der Vereinsmeisterschaft

Die Rundenphase der Kategorie A ist abgeschlossen. Stand: 1. Damian Karrer 9.5; 2. Manuel Sprenger 8.5; 3.-4. Andreas Welch und Peter Fässler je 8; 5. Turi Koller 6; 6. Johannes Roth 4.5; 7.-9. Marco Schweizer, Fabian Gschwend und José Lorenzi je 4; 10.-11. Tobias Russi und Sigi Hohlbaum je 3.5; 12. Jens Sorgenfrei 2.5.
Ergebnisse der Finalrunde: Lorenzi-Schweizer Remis, Gschwend-Hohlbaum 0-1; Roth-Koller Remis.
In der Kategorie B siegte Jeannine Schweizer gegen Beat Meier im Verfolgerduell. Markus Rutz führt weiterhin mit 8.5/12 vor Beat Meier (7.5/12) und Jeannine Schweizer (7.5/13).
In der Kategorie C gewann Alfred Meier gegen Pascal Büttler. Auf die Spitze hatte dieses Ergebnis keine Auswirkung.
In der Kategorie D gab es folgende weitere Ergebnisse: Etter -Radovic 0-1 (forfait), Szabo-Schwager 1-0, Dinkel-Schori 1-0, Krucker-Hohlbaum N. 1-0.
Zu den aktuellen Tabellen

28.01.06 Gelungene Probe für Simultanveranstaltung

Manuel Sprenger hatte es nicht einfach…

Die Wiler Jugendlichen probten gestern den Ernstfall: Um beim Simultan gegen GM Yannick Pelleter (den besten Schweizer Schachspieler) alles richtig zu machen, trainierten 40 Kinder gestern, wie man Simultan spielt. Die beiden Jungstars Damian Karrer und Manuel Sprenger hatten keinen leichten Stand gegen ihre jeweils 20 jungen Gegner. Selbst Remisangebote wurden zum Teil ausgeschlagen (Damian hatte zu diesem Zeitpunkt allerdings eine Dame weniger). Am Ende zeigten Damian und Manuel aber eine grosse Leistung. Beide machten 19:1 Punkte: Damian verlor eine Partie (gegen Cedric Stoll), während Manuel zwei Remis abgab (gegen Dominic Schori und Sebastian Staeheli). Da sich die Jugendlichen teilweise sehr lange wehrten, mussten einige Partien abgeschätzt werden. Auf Wunsch können diese Partien nächsten Freitag zu Ende gespielt werden.

 

25.01.06 Schwerer Stand in Münchenstein

Mädchen Vize-Meisterin Simone Dinkel kam nicht richtig in Fahrt..

Bei der Schweizermeisterschaft hatten unsere Jugendlichen gegen eine starke Konkurrenz einen schweren Stand. Bei den U12 wurde Simone Dinkel mit 3/5 29.. Dominic Schori und Jonas Roos folgten mit 2.5/5 auf Platz 40 bzw. 42. Nicolas Hohlbaum (2/5, Platz 51), Leonie Schönenberger (2/5, Platz 60) und Dominic Joy-Wieser (1/5, Platz 70) nahmen ebenfalls teil. Bei den U14 belegten Matthias Mahler und Pascal Bütler mit je 2.5/5 die Plätze 20 und 21, gefolgt von Jérome Sieber mit 2/5 auf Platz 24.

25.01.06 Update der Wiler Vereinsmeisterschaft

Kategorie A: Damian Karrer konnte sich durch einen Sieg gegen Jens Sorgenfrei vorzeitig den ersten Platz in der Rundenphase sichern. Jens Sorgenfrei geriet im komplizierten Zweispringerspiel im Nachzug sehr früh auf Abwege. Am Freitag entscheidet sich in der letzten Partie Fässler-Welch, mit wie viel Vorsprung Damian in die Finalrunde geht.
Kategorie B: Markus Rutz konnte gegen die Drittplatzierte Jeannine Schweizer einen wichtigen Sieg für den Gewinn der Kategorie B landen. Er liegt nun mit 8.5/12 vorne, gefolgt von Beat Meier mit j7.5/11 (aber einem Spiel weniger). Auf dem dritten Platz bleibt Jeannine Schweizer mit 6.5/12.
Kategorie C: Andreas Schneider kam gegen Cedric Stoll nicht über ein Remis hinaus und verpasste die Chance, Joachim Lüthi einzuholen.Stand: 1. Sieber 9.5/13; 2. Führer 8.0/12; 3. Lüthi 7.0/13.
Kategorie D: Paul Sprenger besiegt im Spitzenduell Hans Joseph und ist nun wieder alleiniger Spitzenreiter. Pirmin Städler behauptete durch einen Sieg gegen Walter Kaiser seinen Platz im Vorderfeld. Weiteres Resultat: Ciciliano-F. Aepli 1-0.
Zu den aktuellen Tabellen

 

19.01.2006: Uzwil gewinnt gegen Wilen

Der Hans hat leicht Reden. Der spielt ja schon viel länger…

Der Wettkampf war insgesamt recht ausgeglichen. Das zeigt sich auch in den Revanche-Partie (gespielt mit kürzerer Bedenkzeit). Dort führen die Wilener mit 8.5 : 4.5. Noch 3 Partien sind ausstehend.
Das Turnier hat der Uzwiler Goran Pijic gewonnen. Er hat somit die Wilener Alexandra Holderegger kurz vor der Ziellinie abgefangen. Alexandra hat etwas unglücklich die beiden letzten Partien verloren. Auch die letzten Kurzpartien sind noch wichtig. Sie entscheiden über die Rangierung bei Punktgleichheit im Hauptturnier.
zu den Ranglisten

18.01.2006: Manuel Sprenger über 2000 Elo

Spielte sagenhaft in Zürich: Manuel Sprenger

Der 2.Rang am Zürcher Weihnachstopen zählt sich für Manuel Sprenger jetzt auch elo-mässig aus. Er verbessert sich um 79 Punkte auf sagenhafte 2045 Elo. Herzliche Gratulation zu dieser super Leistung! Ebenfalls mit einem persönlichen Rekord wartet Marco Schweizer auf. Er verbesserte sich um 22 Punkte auf 1942 Elo!

 

17.01.2006: SC Wil in der Zeitung!

In der heutigen Print-Ausgabe der Wiler Zeitung ist im Regionalteil Wil ein Bericht über die erste SGM-Runde zu lesen. Es gibt auch ein schönes Foto mit Damian Karrer im Vordergrund und Claude Douguet und Benedikt Klocker im Hintergrund. Wer die Wiler Zeitung nicht hat, kann den Artikel (ohne Foto) auch on-line ansehen.

 

14.01.06 Ergebnisse der SGM 1.Runde

3 Mitglieder der erfolgreichen 1. Mannschaft:vlnr.: Josef Germann, Martin Maux und Andras Guller

Wil I kam in der 2.Bundesliga zu einem überraschend klaren 5.5:2.5 Sieg gegen Luzern Musegg. Die Gegner kamen mit ca. 15 Minuten Verspätung. Darauf dürfte der klare Erfolg der Wiler aber nicht zurückzuführen sein, sondern vielmehr auf die starke Leistung an den vorderen Brettern. Sehr stark spielte Junior Georg Fröwis, der am 1.Brett siegte. Auch Damian Karrer punktete überzeugend.
Einzelergebnisse: Fröwis-Kaufmann 1-0, Frick-Portmann 1-0, Risch-Beckmann 1-0, Germann-Kreienbühl 1-0, Maux-Herzog 0-1, Guller-Meier 1/2, Wyss J.-Joller 0-1, Karrer D.-Wespi 1-0.

Aufsteiger Wil II verlor mit viel Pech die erste Partie in der 1.Regionalliga gegen Rapperswil mit 2:4. Claude Douguet und Andreas Welch gaben durch Einsteller wertvolle Punkte ab, hinzu kam die Niederlage von Manuel Sprenger. Das konnte nicht mehr wettgemacht werden.
Einzelergebnise: Douguet-Kraus 0-1, Klocker B.-Gübeli 1/2, Sprenger M.-Grüner 0-1, Dönni A.-Imfeld 1/2, Juen-Sach 1-0, Welch A.-Keller 0-1.

Wil III startete überzeugend in die 2.Regionalliga: March wurde mit 4:1 besiegt. Fabian Gschwend gelang ein Matt aus dem Lehrbuch. Lediglich Jose Lorenzi musste der Zeitnot Tribut zollen.
Einzelergebnisse: Jentgens-Zangger 1-0, Lorenzi-Kaufmann 0-1, Gschwend-Wahl 1-0, Roth-Berg 1-0, Rutz-Klieber 1-0.

Wil IV trat als reine Juniorenmannschaft an und erreichte gegen Rheintal II in der 3.Regionalliga ein 2:2. Jeannine Schweizer überzeugte am 1.Brett. Pascal Büttler konnte die Niederlagen seiner Kameraden wettmachen und für das Unentschieden sorgen.
Einzelergebnisse: Schweizer J.-Roscher 1-0, Sieber J.-Fischer 0-1, Grob J.-Bauer 0-1, Büttler P.-Mild 1-0.

14.01.06 Update der Wiler Vereinsmeisterschaft

Kategorie A: A. Welch-D. Karrer 1/2-1/2, Schweizer-Sprenger 0-1, Russi-S. Hohlbaum 0-1. Nachholspiel am Mittwoch: S. Hohlbaum-Lorenzi 1-0. Nach hartem Kampf konnte Damian Karrer das Endspiel gegen Andreas Welch remis halten. Damian führt nun mit 8.5/10. Manuel Sprenger setzte seinen Siegeszug fort und landete bei 8.5/11. Andreas Welch folgt mit 8.0/10 vor Peter Fässler (7.0/10). Peter Fässler und Andreas Welch treffen nun noch direkt aufeinander, während Damian Karrer noch gegen Jens Sorgenfrei antreten muss. Ein spannendes Turnier!
Kategorie B: Stucki-Rutz 0-1: Markus Rutz konnte durch seinen Sieg mit Beat Meier gleichziehen. Beide liegen mit jeweils 7.5/11 vorne. Auf dem dritten Platz liegt Jeannine Schweizer mit 6.5/11.
Kategorie C: Schneider-Meier 1-0; Lüthi-Sieber 0-1; P. Büttler-Stoll 0-1. Jérome Sieber hat durch einen Sieg gegen den Drittplatzierten Joachim Lüthi seine Spitzenposition verteidigt. Er hat den Sieg nun direkt vor Augen! Stand: 1. Sieber 9.5/13; 2. Führer 8.0/12; 3. Lüthi 7.0/13.
Kategorie D: Joseph-Etter 1-0; Szabo- O. Deseö 1-0; Radovic-Kaiser 1-0. Im Spitzenkampf konnte Hans Joseph die Serie von Marc Etter stoppen. Zorica Radovic setzte ihre Aufholjagd fort und bleibt auf Tuchfühlung.
Zu den aktuellen Tabellen